U-20-Gala in Mannheim Leichtathleten Wessling und Hanekamp verpassen WM-Norm

Von Carsten Nitze, Carsten Nitze | 28.06.2016, 11:37 Uhr

Mit neuen persönlichen Bestleistungen haben sich die Lingenerin Judith Wessling (SC Preußen Münster) und Nils Hanekamp vom SV Sparta Werlte am Wochenende bei der U-20-Leichtathletik-Bauhaus-Gala in Mannheim glänzend in Szene gesetzt.

Zwar verpassten die beiden 400-Meter-Hürden-Spezialisten in ihrem ersten internationalen Wettbewerb die Nominierungsnorm für die U-20-Jugend-Weltmeisterschaften vom 19. bis 24. Juli 2016 in Bydgoszcz (Polen), aber enttäuscht waren die beiden Emsländer keineswegs.

„Ein tolles Wochenende“

Bis auf 24 Hundertstel Sekunden lief sich Judith Wessling in ihrem Zeitlauf an die WM-Norm heran und wurde in 59.85 Sekunden, als drittbeste Deutsche, am Ende Gesamtfünfte. „Das war ein tolles Wochenende mit tollen Leuten“, war Wessling begeistert von der Gala.

Hanekamp ist zweitschnellster Deutscher

Ebenfalls hochzufrieden konnte auch Nils Hanekamp die Heimreise antreten. Als zweitschnellster Deutscher wurde er im starken internationalen Feld in 54.62 Sekunden Gesamtsechster. Zwar verpasste auch der Werlter die WM-Norm, doch im Gegensatz zu seinen beiden Kontrahenten um den WM-Startplatz kann der 17-Jährige im nächsten Jahr weiterhin in der U-20-Altersklasse an den Start gehen.