U-14- bis U-16-Jugend in Nordhorn Mehrkampf: Emsländischer Nachwuchs dominiert Region

Von Carsten Nitze, Carsten Nitze | 19.06.2018, 12:34 Uhr

Nordhorn Überaus eindrucksvoll haben die emsländischen Nachwuchs-Leichtathleten am Samstag bei den Vierkampf-Regionsmeisterschaften der U-14- bis U-16-Jugend in Nordhorn ihre Mehrkampfdominanz in der Region unter Beweis gestellt.

Im Stadion Deegfeld sicherten sie sich Sieben der Acht ausgeschriebenen Einzel- und Zwei der Vier Team-Regionstitel in der Addition der besten Leistungen aus Sprint, Ballwurf (U14) oder Kugelstoßen (U16), sowie dem Weit- und dem Hochsprung.

Erfolgreichster Verein im Nachbarkreis war die LG Papenburg-Aschendorf. Gleich drei Einzel-Regionstiteln durch Grete Kuhr (1854 Pkt.) in der W14, Marcel Blüschke (1448 Pkt.) in der M12 und Oliver Hackling (1777 Pkt.) in der M15 gewannen die Fehnstädter.

Mit Doppelgold glänzte indes Sina Bregen-Meiners vom SV Bawinkel. Neben dem Vierkampf-Einzel-Regionstitel (1854 Punkte) der Altersklasse W13 konnte sie ihr zweites Meisterschaftsgold gemeinsam mit Lena Reicksmann, Emily Kramer, Hannah Giese und Carina Leigers (alle SV Bawinkel) in der U16 Teamwertung gewinnen.

Weiteres Einzelgold sicherten sich: Jette-Marit Germing vom SV Union Meppen in der W12 (1622 Pkt.), Lana Teiken vom SV Union Meppen in der W15 (2043 Pkt.) und Moritz Theune vom VfL Lingen in der M13 (1746 Pkt.).

Größter Pechvogel im Stadion Deegfeld war allerdings Lena Reicksmann vom SV Bawinkel. Gleich in der ersten Disziplin, dem Weitsprung, verletzte sich die haushohe Favoritin der Altersklasse W13. Nur unter Schmerzen konnte sie die verbliebenen drei Wettbewerbe absolvieren und bewies zugleich ihr Kämpferherz. Lediglich Teamgefährtin Sina Bregen-Meiners (SV Bawinkel) musste sie sich am Ende geschlagen geben und sicherte sich mit 1779 Punkten den Vizetitel. „Wir wollten sie aus dem Wettkampf nehmen und waren umso erstaunter über den Vizerang „ zeigte sich Trainer Wolfram Jüttner beeindruckt vom Kampfeswillen seiner Athletin.