Trotz Pleite in Lathen Deutsche U18 gewinnt Cawila-Cup

07.07.2013, 19:55 Uhr

Jens Tietböhl kann in Lathen scheinbar nicht gewinnen: Wie im Vorjahr, als der Bundestrainer mit Deutschlands U-17-Volleyballnationalmannschaft an gleicher Stelle in fünf Sätzen verlor, kassierte Tietböhl eine Niederlage gegen die niederländische Auswahl – diesmal jedoch mit der U 18. Trotzdem durfte sich der 50-Jährige am Ende über den Gewinn des Cawila-Cups freuen.

In Lathen führten Deutschlands Nachwuchstalente am Samstagabend bereits mit 2:1 Sätzen, doch die Niederländerinnen bogen das Spiel noch um und feierten einen Fünfsatzsieg. Im letzten Durchgang unterlag die DVV-Auswahl mit 8:15. Trotz des guten Wetters waren Dutzende Zuschauer in die Halle geströmt. Sie sahen viele sehenswerte Ballwechsel. Beide Teams schenkten sich nichts.

Am Abend zuvor hatte es das Duell Deutschland gegen Niederlande bereits in Emsbüren gegeben. Wie in Lathen wurde den Zuschauern hochklassiger Volleyball mit einer Vielzahl guter Angriffsaktionen geboten. Schließlich gewann das deutsche Team verdient mit 3:0.

Im Vorfeld dieses Länderspiels hatte die erste Frauenmannschaft des FC Leschede gegen die zweite deutsche U-18-Riege gespielt. Die Mannschaft des gebürtigen Papenburgers Dieter Jansen, der das Zepter von Leschedes Aufstiegstrainerin Marita Löcken übernommen hat, trat urlaubsbedingt mit einigen Spielerinnen der zweiten und vierten Mannschaft an. Gegen die favorisierten Nationalspielerinnen bewies Leschede Kampfgeist und Konzentration, zeigte eine Reihe guter Angriffsschläge, verlor aber erwartungsgemäß mit 0:3 (15:25, 9:25 und 25:12).

Gleichzeitig zu den beiden Länderspielen fand ein vom deutschen Jugendnationaltrainer geleitetes zweitägiges Jugendtraining mit 40 Spielerinnen aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim statt. „Wir wollen versuchen, durch unsere Anwesenheit junge Mädchen für den Volleyballsport zu motivieren, den Trainern neue Ideen zu geben und natürlich in den täglichen Trainingseinheiten die Qualität des Kaders zu steigern“, hatte Tietböhl im Vorfeld angekündigt.

Seit dem 1. Juli bereitet sich die deutsche Mannschaft mit Spielerinnen aus Münster, Dresden, Berlin, Schwerin, Lohof, Stuttgart und Villingen auf das Acht-Nationen-Turnier vor, das Ende Juli in den Niederlanden stattfinden wird. Bereits zum zweiten Mal absolvierte die Nationalmannschaft ihr Trainingslager, das auf Initiative des Lathener Volleyball-Abteilungsleiters Albert Schweitzer zurückgeht, in Lathen.

Vom 13. bis 20. Juli nehmen die Deutschen an den Olympic Youth Games in Utrecht (Holland) teil. Gegner sind dann die Teams aus Polen, Italien, Serbien, Türkei und Griechenland, Slowenien und Holland. Anschließend geht es zum großen Acht-Nationen-Turnier nach Heerentals. Dort trifft die Tietböhl-Mannschaft in der Vorrunde auf Frankreich, Holland und Slowenien.

Nächstes großes Ziel der Mannschaft ist die U-19-EM im August 2014.

FC Leschede: Jana Meyering, Jessica Wintering, Jenny Lösch, Lea Löcken, Lena Thyes, Corinna Hasken, Julia Verst, Pia Piepel, Pia Hustede.