Sebastian Berentzen überzeugt Rudern: WSVM mit Topleistungen in Otterndorf

Von Henning Harlacher | 12.06.2018, 18:30 Uhr

Die Junioren- und U23-Ruderer des Wassersportverein Meppen (WSVM) feierten bei der 52. Ruder-Regatta in Otterndorf große Erfolge. Knapp 1000 Sportler aus 85 Vereinen waren über zwei Tage in mehreren hundert Rennen auf dem Hadelner Kanal am Start.

„Unsere Sportler haben es im hohen Norden mal so richtig krachen lassen“, freute sich Ruder-Coach Klaus Wahmes über die Ergebnisse des WSVM. Vor allem den Auftritt von Sebastian Berentzen, der im Einer ebenso überzeugend siegte, wie im Doppelzweier zusammen mit seinem Partner Christoph Thale, hob Wahmes hervor. „Auch als Schlagmann im neu formierten Doppelvierer mit Christoph Thale, Sacharja Wellmer und Kevin Büsing konnte Sebastian mit seiner Crew einen überzeugenden Sieg einfahren.“

Fortgesetzt wurde die Siegesserie von Pia Preuss, die ihr Einerrennen ebenso sicher für sich entscheiden konnte, wie beide Rennen im Doppelzweier gemeinsam mit Laura Michaelis vom Emder Ruderverein. „Den vierten Sieg holte Pia sich dann als Schlagfrau in einem Vierer gemeinsam mit Laura Michaelis und zwei Ruderinnen vom Norder Ruderclub“, erzählte Wahmes.

Sacharja und Njiku Wellmer stark

Makellos war auch die Bilanz von Sacharja Wellmer, der neben seinem Sieg im Vierer beide Rennen im Einer sicher für sich entscheiden konnte.

Ebenfalls glänzend aufgelegt waren die U23-Ruderer Julian Hillers und Njiku Wellmer, die beide Rennen im Doppelzweier sicher gewinnen konnten. Njiku Wellmer fuhr zudem in seinem Rennen im Einer als Erster über die Ziellinie. „Insgesamt ein tolles Wochenende mit zwölf Siegen für den WSV Meppen, das macht ganz sicher Appetit auf mehr“, hatte Wahmes bereits wieder die kommenden Aufgaben vor Augen.