Quartalsrangliste Tischtennis Carsten Korte von Union Meppen auf dem Vormarsch

Von Georg Bruns, Georg Bruns | 17.02.2017, 17:13 Uhr

Unverändert sind die Spitzenpositionen in der Tischtennis-Rangliste. Obwohl Rainer Klaßen (Union Meppen) in der Hinserie der Landesliga ein wenig an Konstanz verloren hat, führt er noch immer knapp vor Christian Bregen-Meiners (Olympia Laxten). Mit Platz drei hat Carsten Korte (Union Meppen) seine bislang beste Platzierung erreicht.

Auf Position vier hat sich Christoph Schepers (VfL Emslage) pepusht, der drei Akteure überholt hat. Obwohl Sebastian Memering (BW Papenburg) wegen eines Auslandssemesters kaum punkten konnte, hat er sich auf Platz fünf verbessert. Zurückgefallen auf Rang sechs und sieben sind Marius Varel (Olympia Laxten) trotz guter Bilanzen in der Bezirksoberliga und der frühere Kreismeister Patrick Kämper (TV Meppen), der sportlich einen Gang zurückgeschaltet hat. Es folgt der leicht verbesserte Alexander Keller (Olympia Laxten).

Rieken neu auf Platz zwölf

Auf Platz neun ist der Niederländer Tonnie Heijnen (Union Meppen) geklettert. Dahinter rangiert sein Klubkamerad Dirk Heydinger, der seine Position verteidigt hat. Im Aufwind ist mit dem elftplatzierten Tobias Lammers ein weiterer Sportler von Union Meppen. Der einzige Newcomer in dieser Bestenliste ist Stefan Rieken (VfL Emslage), der damit die Top Twelve beschließt.

Quartett bodenständig

Zurückgefallen ist Tobias Schülting (Concordia Emsbüren), zuletzt im Mittelfeld dieser Belle Etage. In Lauerstellung befinden sich Fabian Varel (Olympia Laxten) und erstaunlicherweise Elmar Kuper (BW Papenburg), der damit an alte Zeiten erinnert. Vier der zwölf besten Sportler sind besonders bodenständig und waren in ihrer Laufbahn nur für ihren Stammverein aktiv.

Fünf Spieler von Union Meppen vorn dabei

Union Meppen ist mit fünf Spielern am häufigsten in der Top Twelve vertreten. Olympia Laxten war lange auf Augenhöhe oder sogar führend, stellt aber derzeit nur drei Akteure in dieser Bestenliste. Der stärkste Kreisliga-Spieler ist Klaus Wöste (Eintracht Börger) auf Position 55, der allerdings auch schon in der Bezirksliga aktiv war.

Meer erfolgreichste Sportlerin

Die erfolgreichste Sportlerin ist seit Einführung dieser Rangliste Claudia Meer vom Verbandsligisten SV Bawinkel, die Platz 50 einnimmt. Ihre Klubkameradin Nina Längert besetzt bei weit über 1000 Aktiven aktuell Position 90.

Im Tischtennis gibt es seit einigen Jahren eine Berechnungsmethode in Form einer Rangliste, die sich stark an einem System aus dem Schachsport orientiert. Diese Bestenliste wird vierteljährlich aktualisiert und führt Spieler und Spielerinnen aller Leistungs- und Altersklassen in einer einzigen Rangliste.