Leichtathleten im Wettkampfstress Hansmann und Koers mit schnellster Qualizeit

Von Carsten Nitze, Carsten Nitze | 02.06.2016, 17:48 Uhr

Ein randvolles Wettkampfprogramm erwartet die emsländischen Leichtathleten an diesem Wochenende: Während die Frauen und Männer sowie die U-18-Jugendlichen ab Samstag in Wilhelmshaven ihre Niedersachsenmeister in den Einzeldisziplinen und den Sprintstaffeln ermitteln, kämpfen die vielseitigsten U-16-Jugendlichen in Bad Harzburg um die Mehrkampf-Niedersachsentitel.

Einzige emsländische Starter im Leichtathletikzentrum Harlingerode in Bad Harzburg sind die U-16-Mädchen vom SV Sparta Werlte. Dabei richten Hanna Brinkmann, Lara Pohlabeln, Theresa Sanders und Maria Janssen ihren Fokus komplett auf die Siebenkampf-Teamwertung. Welche drei Werlterinnen in der Addition der besten Leistungen aus 100-Meter-Sprint, Kugelstoßen, Weit-und Hochsprung, 80-Meter-Hürdensprint, Speerwurf und 800-Meter-Mittelstrecke am Ende als Team gewertet werden, ist jedoch noch völlig offen.

Koers konzentriert sich auf 800 Meter

Mit durchaus berechtigten Chancen auf Edelmetall starten vor allem die Jugendlichen bei den Niedersachseneinzelmeisterschaften im Wilhelmshavener Sportpark. So meldeten Patricia Hansmann vom VfL Lingen und Anna Lena Koers vom LAV Meppen jeweils mit der schnellsten Qualifikationszeit der U-18-Jugend. Doch während Koers sich allein auf die 800-Meter-Mittelstrecke konzentriert, will Hansmann neben der 100-Meter-Hürdendistanz auch die Finalläufe über 100 und 200 Meter erreichen. Ebenfalls mit doppelter Chance auf U-18-Edelmetall gehen Maria Brinkmann und Ute Borgmann vom SV Sparta Werlte an den Start. So gehört Brinkmann über 400 Meter und Borgmann im Dreisprung, sowie gemeinsam im 4x100 Meter Staffelteam der Startgemeinschaft Löningen/Ankum/ Werlte, zum engsten Favoritenkreis.

Vedder jüngste Emsländerin

Ihre Premiere in der Frauen und Männer Hauptklasse erleben indes die beiden U-20-Jugendlichen Judith Kamlage und Nils Hanekamp vom SV Sparta Werlte. Sollten sie ihre Bestzeiten auf der 400 Meter Hürdendistanz in Wilhelmshaven bestätigen, ist ein Platz auf dem Siegerpodest durchaus möglich. Jüngste Emsländerin der Meisterschaften ist U-16-Mittelstreckenläuferin Amelie Vedder vom SV Germania Twist. Allerdings will die Twisterin bei ihren Meisterschaftsstart über 800 Meter der U18 Jugend in Erster Linie Erfahrungen in starken und vor allem schnellen Teilnehmerfeldern sammeln.