Carsten Schlangen holt Bronze Emsländerin Maren Kock läuft zum DM-Titel über 1500 Meter

Von Mirko Nordmann | 27.07.2014, 22:25 Uhr

Mit einer taktischen Meisterleistung und einem bärenstarken Schlussspurt über 300 Meter hat Maren Kock aus Brögbern bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften in Ulm den Deutschen Meistertitel über 1500 Meter gewonnen.

Doch der souveräne Sieg der Mittelstreckenläuferin in Diensten der LG Telis Finanz Regensburg war nicht der einzige Lichtblick aus emsländischer Sicht. Carsten Schlangen (LG Nord Berlin) verpasste im 1500-Meter-Rennen der Männer zwar sowohl die erfolgreiche Titelverteidigung als auch die Norm für die Europameisterschaft, konnte sich aber über seine Bronzemedaille freuen.

Ebenfalls Bronze gab es für die Lingenerin Judith Wessling und Ines Triphaus aus Lengerich-Handrup, die gemeinsam mit Lea Meyer in der 3x800-Meter-Staffel der Startgemeinschaft Löningen-Ankum-Werlte im U-20-Finale den dritten Platz belegten. Im U-20-Endlauf der 4x400-Meter-Staffeln belegte das Quartett der Startgemeinschaft Löningen-Ankum-Werlte den sechsten Rang.

Eine starke Leistung über 5000 Meter zeigte die Lingenerin Fiona Supritz (1. VfL Fortuna Marzahn), die ihre persönliche Bestleistung um 17 Sekunden verbesserte und den zwölften Platz belegte.

Einen ausführlichen Bericht folgt im Laufe des Montags