Beim Haselünner Sommerschwimmfest Zwei Sögeler Schwimmer bringen Ausrichter in Verlegenheit

Von Klaus Hüsing | 25.06.2022, 10:07 Uhr

Einmal mehr hat das Haselünner Freibad seinen Ruf für schnelle Zeiten bestätigt. So war die 41. Auflage des Sommerschwimmfestes des HSV mit 21 Vereinen und fast 1400 Starts nach coronabedingt drei Jahren Abstinenz ein starkes Event und eine „Wasserstandsmeldung“ für alle Klubs. 

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden
Kein Abonnent, aber
Sie möchten weiterlesen?
oder
1 Monat kostenlos testen
  • Alle Artikel & Inhalte auf noz.de
  • News-App für unterwegs
  • Alle Artikel als Audiostream
Kostenlos testen
Monatlich kündbar
Anschließend 9,95 €/Monat