Am Samstag Start in Madrid Carsten Schlangen glaubt noch an EM-Teilnahme

Von Mirko Nordmann | 17.07.2014, 19:29 Uhr

Knapp vier Wochen vor dem Start der Leichtathletik-Europameisterschaften in Zürich hofft der Meppener Mittelstreckenläufer Carsten Schlangen immer noch auf einen EM-Start über 1500 Meter. „Aufgeben? Warum? Es gibt immer eine Option auf ein Last-Minute-Ticket“, betont der 33-jährige Wahlberliner, der am Samstag bei einem stark besetzten Rennen in Madrid an den Start gehen wird.

Dann will der Vize-Europameister von 2010 die geforderte Norm von 3:37,70 Minuten endlich unterbieten. Beim Meeting in Dessau hatte Schlangen die Norm um acht Hundertstelsekunden verpasst. Am vergangenen Samstag lief der Athlet der LG Nord Berlin beim Meeting im belgischen Kortijk in 3:38,85 Minuten quasi im Alleingang zum Sieg. „Es sollte schon noch eine deutlich bessere Zeit möglich sein“, bleibt Schlangen zuversichtlich, „eigentlich läuft das Training momentan sehr gut.“ In der Frühjahrsvorbereitung in Flagstaff (Arizona, USA) war Schlangen allerdings wieder durch einen grippalen Infekt zurückgeworden worden.