25:28 beim Test gegen Lübbecke Nordhorn-Lingen verliert knapp gegen Erstligisten

Von Uli Mentrup | 18.07.2014, 23:54 Uhr

Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen hat den Test am ersten Tag des Trainingslagers in Emlichheim gegen den Bundesligisten TuS Nettelstedt-Lübbecke nur knapp mit 25:28 (11:13) verloren. „Das war schon richtig gut gegen einen starken Gegner“, freute sich HSG-Trainer Heiner Bültmann auch über das gute Ergebnis.

Bei „Sauna-Temperaturen“ (Bültmann) schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Partie blieb die ganze Zeit offen, auch wenn der Gast zumeist mit zwei oder drei Toren führte. Doch in der Schlussphase kam Nordhorn-Lingen sogar noch auf 23:24 heran, musste Lübbecke aber dann wieder ziehen lassen. Jens Wiese (6), Bobby Schagen (4/2) und Nicky Verjans (3) waren die erfolgreichsten HSG-Schützen.

Angetan zeigte sich Bültmann von der intensiven Abwehrarbeit über 60 Minuten. Dabei fügte sich Rückkehrer Toon Leenders gut ein. Er harmonierte mit Frank Schumann und Luca de Boer. Neuzugang Michael Kintrup kam in beiden Halbzeiten jeweils zwölf Minuten zum Einsatz und traf zweimal.

Das Trainingslager endet am Sonntag. Bis dahin sind aber nicht nur intensive Einheiten vorgesehen. Bültmann will für Abwechslung sorgen etwa beim „Bauerngolf“ in Georgsdorf oder beim Paintball im niederländischen Zwartemeer.

In der nächsten Woche Donnerstag findet ein Testspiel in Lingen statt. In der Kiesberghalle trifft die HSG um 19 Uhr auf den westfälischen Bundesligaabsteiger TV Emsdetten.

Bis zum Punktspielstart am 24. August in der Lingener Emslandarena gegen TuSEM Essen bleibt noch Zeit. Bereits drei Tage zuvor muss die HSG im DHB-Pokalwettbewerb beim Zweitligaaufsteiger Bayer Dormagen antreten.