21:21 in Saarlouis Fünftes siegloses Spiel für HSG Nordhorn-Lingen

Von Dieter Kremer | 19.12.2015, 22:37 Uhr

Handball-Zweitligist HSG Nordhorn-Lingen wartet weiter auf den neunten Saisonsieg. Am Samstagabend erreichte die Truppe von Heiner Bültmann ein 21:21 (11:8) beim Tabellennachbarn HG Für die HSG war es das fünfte sieglose Spiel in Folge.

34 Sekunden vor dem Ende erzielte Kapitän Nicky Verjans, der mit acht Treffern erfolgreichster Schütze des Spiels war, per Siebenmeter den Treffer zum Endstand. Im Anschluss scheiterte Jerome Muller nach einer Auszeit aus dem linken Rückraum an HSG-Keeper Björn Buhrmester.

Vor 1160 Zuschauern lagen die Gäste, die ohne Topshooter Jens Wiese (Muskelbündelteilabriss in der Wade) antreten mussten, unmittelbar nach dem Wiederanpfiff mit vier Toren (12:8) vorne. Doch die Gastgeber holten den Rückstand wieder auf.

Saarlouis zählt mit erst zwei Niederlagen zu den heimstärksten Teams. Die Saarländer, die in den letzten beiden Serien den Klassenerhalt jeweils erst am grünen Tisch perfekt machten, haben sich gut verstärkt. Der Baske Ibau Meoki Etxebeste führt Regie. Der französische Rückraumrechte Yann Polydore kam vom Erstligisten Balingen, Linksaußen Martin Murawski aus Erlangen. In Top-Verfassung präsentierte sich zuletzt Jerome Müller, einer von drei Junioren-Nationalspielern im Aufgebot des neuen Trainers Heine Jensen. Der Däne war von 2011 bis 2014 Coach der deutschen Frauen-Nationalmannschaft.

Das nächste Spiel steht am 2. Weihnachtstag an. Dann empfängt die HSG Nordhorn-Lingen um 19.30 Uhr den TV Emsdetten zum Derby in der Emslandarena.

Der letzte HSG-Sieg datiert vom 22. November, als der HC Erlangen in Lingen mit 29:26 bezwungen wurde.