Reitsportklassiker in Hamburg Spring- und Dressurderby 2021 soll im August ausgetragen werden

Belegten 2019 im Derby den dritten Platz: Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) und Nupafeed’s La Vista.Belegten 2019 im Derby den dritten Platz: Sandra Auffarth (RV Ganderkesee) und Nupafeed’s La Vista.
Lars Pingel

Hamburg/Ganderkesee. Der Ausrichter des Deutschen Spring- und Dressurderbys in Hamburg möchte das Turnier unbedingt vor Zuschauern austragen. Auch deshalb wurde es in den August verschoben.

159 Null-Fehler-Runden hat es seit dem 26. Juni 1920 auf dem Derby-Parcours in Hamburg Klein-Flottbek bisher gegeben. Eine davon gelang der Bergedorferin Sandra Auffarth bei ihrem Debüt 2018 mit Nupafeed’s La Vista. Die ehemalige Doppelwelt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN