Tennis-Winterrunde 2019/20 Landesligist BW Delmenhorst muss nach Heimniederlage siegen

Müssen nach der Heimniederlage gegen Eintracht Celle ihr letztes Spiel der Hallenrunde 2019/20 gewinnen, um noch eine Chance zu haben, Landesligist zu bleiben: die Tennisspieler von BW Delmenhorst um Niklas Johannson. Foto: Rolf TobisMüssen nach der Heimniederlage gegen Eintracht Celle ihr letztes Spiel der Hallenrunde 2019/20 gewinnen, um noch eine Chance zu haben, Landesligist zu bleiben: die Tennisspieler von BW Delmenhorst um Niklas Johannson. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Tennisspieler von BW Delmenhorst haben ihr Landesliga-Heimspiel gegen Eintracht Celle verloren. Sie müssen daher ihre letzte Partie der Winterrunde 2019/20 gewinnen, um noch eine Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Auch der Verbandsligist Huder TV musste sich geschlagen geben.

Das Rennen um den Verbleib in der Herren-Landesliga wird für die Tennisspieler von BW Delmenhorst zu einer Zitterpartie. Sie unterlagen am Sonntag in eigener Halle Eintracht Celle mit 1:5 und fielen in der Tabelle mit 2:8 Punkten hinter ihre Gäste (3:7) auf den sechsten Rang der Siebener-Staffel zurück. Dies ist der erste Abstiegsrang. Zum Abschluss der Hallenrunde 2019/20 gibt es damit ein Fernduell zwischen dem BWD-Team und den Cellern, in dem die Eintracht die deutlich einfachere Aufgabe lösen muss. Sie empfängt am 7. März das punktlose Schlusslicht TC Sommerbostel – und weiß dann schon wie die Delmenhorster gespielt haben, die bereits am 29. Februar (15 Uhr) beim Tabellenvierten, dem Bremer TC (5:5), zu Gast sind. In der Herren-Verbandsliga wartet der Huder TV weiter auf den ersten Saisonsieg. In der Bezirksliga feierte BWD II einen Auswärtssieg, der HTV II kassierte eine Heimniederlage.

Ergebnisse

Tennis-Winterrunde 2019/20
Herren-Landesliga

BW Delmenhorst - Eintracht Celle 1:5. 

Glander - Braun 3:6, 5:7; Strunk - Neubert 6:2, 3:6, 5:10; Johannson - Betz 4:6, 2:6; Spille - Mäller 7:6, 6:4; Glander/Johannson - Braun/Betz 6:3, 3:6, 6:10; Strunk/Spille - Neubert/Möller 4:6, 5:7.

Herren-Verbandsliga

Bremerhavener TV - Huder TV 4:2. 

Hillen - Müller 6:3, 5:7, 10:7; Haack - Vienenkötter 3:6, 6:7; Allenstein - Timmermann 7:5, 6:3; Nehlsen - Kolikowski 6:0, 6:0; Hillen/Nehlen - Vienenkötter/Timmermann 6:0, 6:4; Haack/Allenstein - Müller/Krolikwoski 3:6, 6:7.

Herren-Bezirksliga

Huder TV II - TK Nordenham 0:6. 

Koberg - Stüdemann 1:6, 1:6; Wagner - Klahn 1:6, 2:6; von Seggern - Schultze 2:6, 1:6; Stappen - Schübel 3:6, 2:6; Koberg/von Seggern - Stüdemann/Schultze 1:6, 1:6; Wagner/Stappen - Klahn/Schübel 2:6, 3:6.

GW Rotenburg III - BW Delmenhorst II 2:4. 

Worthmann - Lintelmann 6:4, 7:5; Wuttke - Albrecht 7:6, 4:6, 8:10; Zegenhagen - Ließ 6:7, 4:6; Graf - Tilbürger 6:7, 6:2, 8:10; Worthmann/Wuttke - Lintelmann/Ließ 0:6, 6:7; Zegenhagen/Graf - Albrecht/Tilbürger 6:4, 7:5.

Landesliga

BW Delmenhorst - Eintracht Celle 1:5. Die Chancen der Delmenhorster, ihr Heimspiel zu gewinnen, waren schon nach den Einzeln dahin. Torsten Spille hatte mit einem 7:6, 6:4-Erfolg über Marcel Möller den einzigen BWD-Zähler eingefahren. Nach den Niederlagen von Carsten Glander, Niklas Johannson und Lukas Strunk hätten sie beide Doppel gewinnen müssen, um ein Remis zu retten, das ihre Ausgangsposition vor dem Saisonfinale zumindest ein wenig verbessert hätte. Doch die Delmenhorster gaben beide Partien ab. 

Verbandsliga

Bremerhavener TV - Huder TV 4:2. Die Huder bestritten erst ihre zweite Partie der Hallensaison. Ihre Gastgeber beendeten diese bereits. Durch ihren ersten Erfolg schoben sich die Bremerhavener mit 2:6 Punkten auf den vierten Platz der Fünferstaffel vor, der, wenn alle Teams alle Partien absolviert haben, den Ligaverbleib bedeuten würde. Rang fünf belegen die Huder, die ihre zweite Niederlage hinnehmen mussten. Im Einzel gewann Carl Hagen Vienenkötter an Position zwei gegen den Bremerhavener Dennis Haack mit 6:3, 7:6. An der Position eins verlor der Huder Max-Niclas Müller den Match-Tiebreak gegen Robin Hillen mit 7:10. Jamiro Timmermann und Michael Korlikowski gaben ihre Partien in zwei Sätzen ab, sodass der HTV mit einem 1:3-Rückstand in die Doppel ging. Dort waren Müller und Krolikowski siegreich, Vienenkötter und Timmermann mussten sich geschlagen geben. Am Samstag, 29. Februar, treten die Huder ab 12 Uhr beim TC Falkenberg an, der 2:2 Punkte auf dem Konto hat. Einen Tag später empfangen sie den Bremer TV, der ab 10 Uhr mit 6:0 Punkten als Spitzenreiter in der Halle am Vielstedter Kirchweg gastiert. 

Bezirksliga

Gruppe 68, Huder TV II - TK Nordenham 0:6. Das HTV-Team war gegen den verlustpunktfreien Spitzenreiter chancenlos. Es ist nach vier Niederlagen Schlusslicht der Siebener-Staffel. Die Nordenhamer, die auf allen Positionen Aktive aufboten, die höhere Leistungsklassen aufweisen als ihre Konkurrenten, gewannen jeweils in zwei Sätzen. 

Gruppe 69, GW Rotenburg III - BW Delmenhorst II 2:4. Jan Lintelmann und Alexander Ließ machten mit ihrem 6:0, 7:6-Erfolg im Doppel über Michael Worthmann und Philip Wuttke den dritten Saisonsieg der Delmenhorster perfekt. Das BWD-Team lag nach den Einzeln mit 3:1-Führung. Luca Albrecht, Ließ und Tim Niklas Tilbürger hatten die Siege eingefahren. Lintelmann musste sich im Spitzeneinzel gegen Worthmann geschlagen geben (4:6, 5:7). Die Delmenhorster sind mit nun 6:4 Punkten Tabellenzweiter. Am Samstag, 29. Februar (15 Uhr), treten sie zum Abschluss der Hallenrunde beim Syker TV (5:5) an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN