Futsal-Kreismeisterschaften der Junioren VfL Stenum triumphiert auf ganzer Linie

Feierten einen 3:1-Finalsieg über den VfR Wardenburg: die Stenumer C-Junioren. Foto: Barm/VfLFeierten einen 3:1-Finalsieg über den VfR Wardenburg: die Stenumer C-Junioren. Foto: Barm/VfL
Carsten Barm

Stenum. Der VfL Stenum ist der große Sieger der Jugend-Futsal-Kreismeisterschaften 2020 im Kreis Oldenburg-Land/Delmenhorst. Er gewann drei Titel und stellte fünf Finalisten.

Es hätte nun wirklich keines Beweises mehr dafür bedurft, dass sie bei den Fußballern des VfL Stenum hervorragende Nachwuchsarbeit leisten. Ungeachtet dieser Tatsache bewiesen die A-, B- und C-Jugendlichen am Wochenende nochmals, wo sich eine führende Adresse für kickende Youngster befindet: am Kirchweg 2 in Stenum. Die Junioren haben bei den Futsal-Meisterschaften 2020 des Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst eine historische Leistung vollbracht: Sie sicherten sich nicht „nur“ sämtliche drei Titel, sondern stellten auch gleich fünf der sechs Finalisten. „Das ist sagenhaft“, lobte der langjährige Jugendleiter Werner Bruns.

Bereits während der Saison 2017/18 gelang dem Verein für Leibesübungen das Kunststück, die drei Kreistitel zu erringen. Vor einem Jahr siegten die A- und C-Jugendteams.

Foto: Michael Wild

A-Junioren: In der Halle des Gymnasiums Wildeshausen setzte sich Stenum in der Gruppe A mit optimalen neun Punkten und 10:0 Toren durch. Die zweite Mannschaft des von Tim Müller und Julian Burkhardt trainierten Landesliga-Aufsteigers behauptete sich in der B-Gruppe mit sieben Zählern. In den Halbfinals mussten VfL Wildeshausen II (0:2 gegen Stenums Erste) und TuS Heidkrug II (0:7) die Überlegenheit der Landkreisler anerkennen. Im Finale besiegte VfL I den VfL II mit 2:1. Am Sonntag, 9. Februar, 11 Uhr, vertritt der Sieger den hiesigen Kreis bei der Bezirksmeisterschaft in der Halle Lutten (Goldenstedt).

Foto: Michael Wild

B-Junioren: Bei der B-Jugend, der ebenfalls der Aufstieg in die Landesliga gelang, erreichte Stenum I mit neun Punkten und 10:0 Treffern in der Ahlhorner Halle am Westerholtkamp das Halbfinale. In der B-Gruppe landete Stenum II mit sechs Zählern und 9:1 Toren vor den punktgleichen Konkurrenten VfL Wildeshausen und SG Großenkneten/Huntlosen auf Platz eins. In den Halbfinals mussten Wildeshausen I (0:1 gegen Stenum I) und II (0:2) den Schützlingen der Trainer Maurice Kulawiak und Malte Tönjes den Vortritt lassen. Das Endspiel ging mit 4:2 an die Erste. „Im Finale schenkten sich die beiden Teams nichts“, heißt es auf der Website der B-Jugend. „Unser Anspruch muss es sein, die Endrunde zu gewinnen“, hatte Tönjes bereits im Vorfeld des Titelkampfes gesagt.

Michael Wild gratulierte den Siegern

Michael Wild, Beisitzer im Jugendausschuss des Fußballkreises, gratulierte den Siegern und wünschte ihnen viel Erfolg bei den Meisterschaften auf Bezirksebene. Diese stehen für die B-Junioren am Sonntag, 2. Februar, ab 11 Uhr in Lutten auf dem Terminkalender. Wild ergänzte: „Wir bedanken uns bei den Turnierleitungen des VfL Wildeshausen und des VfL Wittekind Wildeshausen und Ahlhorner SV für den reibungslosen Ablauf der Spiele und die prima Bewirtung der zahlreichen Gäste. Den Schiedsrichtern danken wir für ihre ruhige und sachliche Spielleitung.“

C-Junioren: Stenums C-Jugendliche reisen bereits am Samstag nach Lutten, wo ab 11 Uhr die Kräftevergleiche mit anderen Kreissiegern stattfinden. Nach dem Sieg in Wildeshausen stellte Carsten Barm, der mit Daniel Hampe ein Trainer-Duo bildet, fest: „Wir haben glücklich, aber verdient gewonnen.“

Zwei Mal Entscheidung im Sechs-Meter-Schießen

Sein Team beendete die Gruppenphase mit neun Punkten und 7:0 Toren. Im Halbfinale traf es auf den SV Atlas. Nach einer „angeblichen Notbremse“ (Barm) sah ein Stenumer die Rote Karte. Trotz Unterzahl gelang dem VfL das 1:0, ehe Delmenhorst ausglich und 27 Sekunden vor dem Abpfiff in Führung ging. Dann verwandelte Stenum den ersten von zwei Zehnmetern, den zweiten verschoss man. Das Sechs-Meter-Schießen ging an den VfL. Der Endstand lautete 4:2.

Im Finale legte der spätere Sieger gegen die JSG Wardenburg II das 1:0 vor. Nach dem Ausgleich folgte ein weiteres Sechs-Meter-Schießen. Endstand: 3:1 für Stenum. „Unser Ziel ist die Landesmeisterschaft“, betonte Barm. Dieses Ziel dürfte er mit den Trainerkollegen der A- und B-Junioren gemeinsam haben.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN