Tischtennis-Bezirksoberliga Frauen SG Jahn/DTB Delmenhorst gibt Punkte kampflos ab

Von Andreas Giehl

Die SG Jahn/DTB Delmenhorst hat ihr Bezirksoberligaspiel beim SV Wissingen IV kampflos verloren. Symbolfoto: Rolf TobisDie SG Jahn/DTB Delmenhorst hat ihr Bezirksoberligaspiel beim SV Wissingen IV kampflos verloren. Symbolfoto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Bezirksoberliga-Tischtennisspielerinnen der SG Jahn/DTB Delmenhorst haben den Vorsprung auf ihre Verfolger eingebüßt. Sie verloren die Partie beim SV Wissingen IV kampflos.

Die Bezirksoberliga-Tischtennisspielerinnen der SG Jahn/DTB Delmenhorst haben als Tabellenzweiter ihren Vorsprung auf die Verfolger aufgebraucht. Nach der Hinrunde waren es noch drei Minuspunkte. Bedingt durch die zweite Niederlage im Jahr 2020 – ein kampfloses 0:8 beim SV Wissingen IV – sind nun andere Teams wieder mittendrin im Rennen um die Vizemeisterschaft und die damit verbundene Aufstiegsrelegation.

SG Jahn/DTB wird von Personalsorgen geplagt

„Bei uns ist kurzfristig ein personeller Notstand eingetreten. Wir hätten für das Wissingen-Spiel noch eine Mannschaft zusammen bekommen können. Aber ohne Stammkräfte sondern mit zwei Ersatzspielerinnen. Da eine Verlegung nicht mehr möglich war haben wir entschlossen, die Reise nach Wissingen nicht anzutreten“, erklärte SG-Spielerin Irene Dölle die Gründe für die Absage.

Nach starken 15:3 Punkten und Hinrundenplatz zwei haben die Delmenhorsterinnen im zweiten Saisonteil bisher zweimal verloren und einmal gewonnen. Sie liegen in der Tabelle zwar immer noch hinter der TSG Dissen (18:0), haben aber schon mehr Minuspunkte auf dem Konto als der Hoogstedter SV II (14:6). Und auch beim viertplatzierten SV Wissingen (13:9) könnte wieder Hoffnung aufkeimen.

Die Delmenhorsterinnen hoffen, dass sich die Personalsituation bis Samstag, 25. Januar, wieder entspannt. Ab 15.30 Uhr sind sie bei den SF Oesede gefordert. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN