Tischtenns-Bezirksliga Männer TTSC 09 Delmenhorst schöpft neuen Mut im Kampf gegen den Abstieg

Von Andreas Giehl

Die Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst haben ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen den TV Dinklage II gewonnen. Symbolfoto: Rolf TobisDie Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst haben ihr Bezirksliga-Heimspiel gegen den TV Dinklage II gewonnen. Symbolfoto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Tischtennisspieler des TTSC 09 Delmenhorst haben einen Heimsieg über den TV Dinklage II gefeiert. Sie kommen einen Nichtabstiegsplatz immer näher. Die SG Jahn/DTB war beim TuS Lutten II chancenlos.

Der TTSC 09 Delmenhorst bekommt im Abstiegskampf der Tischtennis-Bezirksliga der Männer allmählich die Kurve. Nach einer enttäuschenden Hinrunde hat die Mannschaft dank eines 9:5-Heimsiegs über den TV Dinklage II den Anschluss an den Relegationsplatz hergestellt. Leer ging dagegen erwartungsgemäß Stadtrivale SG Jahn/DTB beim Spitzenreiter TuS Lutten II (1:9) aus. Der Tabellenzehnte TTSC (6:16 Punkte) und der Elfte Jahn/DTB (6:18) belegen weiter direkte Abstiegsplätze.   

TTSC 09 – Dinklage II 9:5. Die Delmenhorster dürfen weiter auf den Klassenerhalt hoffen. Mit dem abermaligen Triumph über Dinklage (Hinspiel 9:4) wurden einem direkten Konkurrenten die maximalen vier Punkte abgeknüpft. Damit beträgt der Rückstand auf den Relegationsplatzinhaber TVD (8:14) nur noch zwei Zähler. Trotz der angespannten Lage bewiesen die Hausherren vom ersten Ballwechsel an, dass sie ganz offensichtlich mit Druck umgehen können. Mit drei 3:0-Doppelsiegen nahmen sie den Gästen den Wind aus den Segeln. Der Vorsprung wurde anschließend im vorderen Paarkreuz bis auf 5:0 ausgebaut. Das war der entscheidende Schritt zum dritten Sieg aus den zurückliegenden vier Partien.

Punkte für TTSC: Nakpanich/Book, Fleige/Kandler, Kukemüller/Kattner, Nakpanich, Book, Fleige, Kukemüller und Kattner (2). 

TuS Lutten II – SG Jahn/DTB 9:1. Der Sieg des Titelanwärters über das Kellerkind zeichnet sich früh ab. Erst beim Stand vom 0:6 gelang der SG dank ihrer Nummer drei Gianluca Becker (3:1 gegen Christian Teismann) ein Punktgewinn. Ein zweiter lag lediglich im Match von Marc Gminder (2:0-Satzführung gegen Jan-Bernd Kossen) in der Luft.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN