Handball-Landesliga B-Jungen der TS Hoykenkamp wahren Chancen auf direkte Qualifikation

Von Simone Gallmann, Jörg Schröder

Belegen in der Landesliga den fünften Tabellenplatz: die B-Jugend-Handballer der TS Hoykenkamp um Maximilan Wessels (links). Foto: Rolf TobisBelegen in der Landesliga den fünften Tabellenplatz: die B-Jugend-Handballer der TS Hoykenkamp um Maximilan Wessels (links). Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Landkreis. Handballerinnen und Handballer der HSG Delmenhorst, der TS Hoykenkamp und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben in den Landesligen Punktspiele absolviert.

In den Landesligen der Jugend-Handballerinnen und -Handballer sorgten Mannschaften der HSG Delmenhorst, der TS Hoykenkamp und der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg für spannende Partien. Die C-Jungen der TSH verloren zwar gegen den Spitzenreiter, blieben aber Tabellendritter. Die A-Mädchen von Grüppenbühren/Bookholzberg gewannen mit einem Tor und glichen ihr Punktekonto aus (11:11). 

Aufstellungen

Handball-Landesliga
Männliche Jugend B
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg - TV Cloppenburg 27:30
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: S. Tusche , Kinner, Rinus, Schrader 1, Gruner, Steffen 1, März, Tolck 4, Kügler 3, Mehrings 2, Findeisen 10, Mansholt 1, Harwardt 5, M. Tusche.
VfL Horneburg II - HSG Delmenhorst 27:25
HSG Delmenhorst: Schwemer, Rother 1 Butenschön 3, Janis Lehmkuhl 1, Egan 1, Timmermann, Lindenburger 2, Winkler 8, Walter 1, Janek Lehmkuhl 1, Schwiderski 3, Geßner, Pappier 4.
TS Hoykenkamp - Harpstedter TB 30:21
TS Hoykenkamp: Abshagen, Vosteen, Petrocelli 12, Kattau, Borchers, Wessels 2, Fricke, Kasper 8/1, Haberling 2 Fechner 1, Finger, Böhmchen, Möller 3.
Männliche Jugend C
TS Woltmershausen - HSG Delmenhorst 36:23
HSG Delmenhorst: Meyer-Bothling 1, Eisenmenger 7/1, Ludwig 5/1, Timmermann 1/1, Woinitzki 1, Becker 3, Meyer, Neelmeyer, Stenske 5.
SG Arbergen/Mahndorf - TS Hoykenkamp 35:28
TS Hoykenkamp: Walther, Geisler 8, Hillmann 2, Meyer 4, Sandmann 2, Kipke 1/1, Blase 4, Ruben-Kjell Oetjen, Garmhausen 5/3, Nicklas Oetjen 2.
Weibliche Jugend A
HSG Delmenhorst – SC Ihrhove 07 28:25
HSG Delmenhorst: Hill, Schwarze, Stadtsholte 1, Larkin, Feldhaus 9, Ahrens 3, Wind, Becker 3, Schröder, Wessels 9/7, Smarzly 2, Grimsehl, Ebert 1.
TS Hoykenkamp – TuS Komet Arsten 11:17
TS Hoykenkamp: Zörner, Ketteniß 1, Ramke, Felten 2, Schleppe 4, Wolf, Preetz 4/3.
TV Dinklage – HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 19:20
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Rehling, Lintzen, Blankemeyer 9, Stöß, Budde, Wilczek 2, Wintermann 3, Wilder, Tönjes, Woelki 4, Dunkel 2.
Weibliche Jugend B
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg – TV Schiffdorf 22:13 
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Maja Langenmayr, Nowitzki, Maske 3, Lintzen 1, Hitschke, Tippl 2, Meinardus 1, Merle Langenmayr 4, März 2, Wenz 2, Hülsbruch 3, Baumann 4, Golz.

HSG Delmenhorst

Die A-Mädchen der HSG kamen im Heimspiel gegen den SC Ihrhove nur langsam in Schwung, dann setzten sie sich aber mit 28:25 (15:11) durch. 25 Minuten lang agierten die Teams auf Augenhöhe (9:9). Dann setzten sich die Delmenhorsterinnen bis zur Pause etwas ab. Anschließend knüpften sie an die gute Leistung an. Vor allem über die rechte Angriffsseite kamen sie zu den Toren, die ihnen eine 25:18-Führung einbrachten (50.). HSG-Trainer Mike Krause wechselte einige Male aus, sein Team verlor den Faden (25:23). Die vorherige Formation kehrte auf das Feld zurück und machte den Sieg perfekt. 

Die Delmenhorster B-Jungen haben das Kellerduell beim VfL Horneburg II mit 25:27 (12:14) verloren. Sie begannen stark, lagen nach neun Minuten mit drei Treffern in Führung (7:4). Nach zwei leichtfertig vergebenen Tempogegenstößen verlor die Mannschaft aber den Faden. Sie kassierte nach einer Viertelstunde das 10:10 und musste mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause gehen. Zwar kämpfte sich die HSG bis auf 20:20 heran (38.) und hielt die Partie bis zum 25:25 (47.) offen, aber dann erzielte Horneburg kurz vor Schluss zwei Treffer in Folge.  

Die C-Jungen der HSG stecken nach einem 23:36 (13:16) bei der TS Woltmershausen im Tabellenkeller fest. Beim Tabellenvierten zeigte die Mannschaft von Mike Kurschmierz vor allem in der ersten Halbzeit eine gute Vorstellung. Die Gastgeber lagen nach sechs Minuten mit 5:2 in Führung, doch die Delmenhorster blieben immer dran und kamen durch Rikus Meyer-Bothling zum 9:9 (16.). Vor allem Till Eisenmenger, der fünf seiner sieben Treffer in Durchgang eins erzielte, hielt seine Mannschaft im Spiel. Nach der Pause übernahmen jedoch die Gastgeber mehr und mehr das Zepter. Sie siegten letztlich ungefährdet. 

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg

Die A-Mädchen der HSG gewannen beim TV Dinklage einen Handball-Krimi mit 20:19 (8:10). Zwei Sekunden vor dem Ende verwarfen die Gastgeberinnen einen Siebenmeter. Nach einer kleinen Schwächeperiode, in der das Team fünf Gegentore in Folge kassierte, lag Grüppenbühren/Bookholzberg zur Pause zurück. Nach dem Wiederanpfiff spielte sich die HSG bis zur 52. Minute einen 19:15-Vorsprung heraus, ehe die Gastgeberinnen Tor um Tor aufholten und schon mehr als dreieinhalb Minuten vor Schluss zum 19:20 trafen. Diese Ein-Tore-Führung rettete die HSG mit Glück und Geschick über die Zeit.

Die weibliche B-Jugend legte mit einer guten Abwehrleistung den Grundstein für den 22:13 (13:5)-Heimsieg über den TV Schiffdorf. Von Beginn an lag die HSG in Führung und baute diese bis zur Pause auf 13:5 aus. Die zweite Hälfte verlief zwar ausgeglichener, doch der HSG-Erfolg geriet nie in Gefahr.

Die B-Jungen der HSG mussten sich gegen den TV Cloppenburg mit 27:30 (14:18) geschlagen geben. Ihr Trainer Andreas Dunkel sprach aufgrund der guten Leistung der Cloppenburger von einer verdienten Niederlage seines Teams, "das zwar vieles richtig, aber auch einiges falsch" gemacht hatte. Er haderte aber auch mit Entscheidungen der Schiedsrichter, die seine Spieler verunsichert hätten. Bis zum 11:11 (17.) bot die HSG den Gästen Paroli. Nach dem 14:18 zur Pause liefen die Hausherren immer einem Rückstand hinterher.  

TS Hoykenkamp

Die A-Mädchen der TSH mussten sich nach einer starken ersten Halbzeit dem Tabellendritten Komet Arsten mit 11:17 (10:10) geschlagen geben. Vor der Pause lagen sie ständig knapp zurück, Trainer Ulrich Freiwald war mit dem Spiel und dem Remis aber hoch zufrieden. Im zweiten Durchgang reichte die Kraft der TSH-Spielerinnen nicht, um weiter gegenzuhalten. Es stand keine Auswechselspielerin zur Verfügung. 

Die männliche Jugend B der TSH wahrte mit einem 30:21 (16:9)-Heimsieg über den Harpstedter TB die Chance, sich am Saisonende direkt und ohne Relegationsspiele wieder für die Landesliga zu qualifizieren. Lediglich bis zum 7:7 (12.) verlief die Partie der Tabellennachbarn ausgeglichen. Dann übernahmen die Hoykenkamper das Kommando, setzten sich Tor um Tor ab und ließen auch nach dem Seitenwechsel keine Zweifel aufkommen, dass sie die Halle als Sieger verlassen würden. Die TSH rückte in der Tabelle am HTB vorbei auf Rang fünf vor. 

Die männliche C-Jugend der TSH verlor beim Klassenprimus SG Arbergen/Mahndorf mit 28:35 (10:22). Sie erwischten einen schlechten Start, lag bereits nach vier Minuten mit 1:5 im Hintertreffen. Den Hoykenkampern gelang es bis zum Seitenwechsel nicht, das Spiel offener zu gestalten. Im Gegenteil. Bis zur Pause wuchs der Rückstand bis auf zwölf Treffer an. In der zweiten Halbzeit steigerte sich die TSH mächtig, konnte die Hausherren aber nicht mehr in Bedrängnis bringen. Trotz der Niederlage belegt das Team weiter Tabellenplatz drei.  


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN