Jugendhandball-Saison 2019/20 HSG Grüppenbühren/Bookholzberg startet erfolgreiche Aufholjagd

Von Simone Gallmann, Jörg Schröder

Die B-Jungen und die B-Mädchen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gewannen ihre Landesliga-Partien. Symbolfoto: Henrik SchaperDie B-Jungen und die B-Mädchen der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg gewannen ihre Landesliga-Partien. Symbolfoto: Henrik Schaper
Henrik Schaper

Delmenhorst. Die weibliche B-Jugend der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg lag in ihrem Landesliga-Spiel beim VfL Oldenburg II lange zurück, feierte dann aber doch einen Sieg. Auch Jugendteams der HSG Delmenhorst, der TS Hoykenkamp und des TV Neerstedt kämpften um Punkte.

In den Handball-Landesligen der Jugend waren am zurückliegenden Spieltag nur zwei Teams der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erfolgreich. Die weibliche B-Jugend bezwang den VfL Oldenburg II, die männliche B-Jugend den Harpstedter TB.

HSG Delmenhorst

Eine gute Leistung zeigte die weibliche A-Jugend der HSG beim Spitzenreiter TS Woltmershausen, dennoch musste sie sich mit 24:27 geschlagen geben. Fast das gesamte Spiel über wurde HSG-Torjägerin Kyra Wessels in Manndeckung genommen, aber die HSG stellte sich schnell darauf ein. Sie lag zur Pause mit 11:13 zurück. Nach dem Seitenwechsel traf Lea Marlin Ahrens zum 13:13 (33.). Danach agierte die HSG aber zu hektisch und geriet erneut in Rückstand, dem sie bis zum Ende hinterherlief.

Die männliche Jugend C verlor das Kellerduell gegen die HSG Verden-Aller II mit 20:28 (12:15). Den Delmenhorstern fehlte es im Spielaufbau an der nötigen Geduld, die Chancen herauszuspielen. Da auch die Abwehr nicht gerade ihren besten Tag erwischt hatte, es an Absprache und Aggressivität mangelte, nahm der Gast beide Punkte mit.  

HSG Grüppenbühren/Bookholzberg

Die weibliche A-Jugend hat bei der JMSG Harpstedt/PHOENIX mit 29:33 (13:16) verloren. Das Team von HSG-Trainer Philip Janßen lag gegen die kampfstarken Gastgeberinnen lange vorn. Mitte der zweiten Halbzeit (25:24) gab es einen Bruch im Spiel. Die JMSG übernahm die Führung (26:25, 47.) und baute sie in der Schlussphase aus.

Die weibliche B-Jugend tat sich bei ihrem 25:21 (10:13)-Erfolg beim Tabellenvorletzten VfL Oldenburg II lange sehr schwer. Gegen die offensive 5:1-Abwehr hatte die HSG große Probleme. Sie leistete sich viele Ballverluste. Nach der Pause (10:13) zeigten die Gäste eine starke kämpferische Leistung und starteten eine erfolgreiche Aufholjagd. In der 41. Minute erzielte Jasmin Hülsmann mit dem 20:19 die erste Führung für die HSG. Die gab das Team nicht wieder ab.  

Die B-Jungen von Grüppenbühren/Bookholzberg setzten sich beim Harpstedter TB mit 25:21 (10:11) durch. Nach der Winterpause tat sich die HSG gegen einen gut eingestellten Gastgeber ein wenig schwer. Zwar lag die Mannschaft von Andreas Dunkel nur einmal im Rückstand (2:3, 6.), sie vergab aber zahlreiche gute Möglichkeiten, darunter vier Strafwürfe. Die Deckung stand sehr sicher und hatte maßgeblichen Anteil am Erfolg. 

TS Hoykenkamp 

Die B-Jungen der TSH mussten sich beim TV Schiffdorf mit 30:44 (13:22) geschlagen geben. Dustin Kasper hatte den Torreigen nach 45 Sekunden eröffnet. Dies sollte aber die einzige Führung für die Turnerschaft bleiben. Gastgeber und Tabellenführer Schiffdorf lag bereits nach zehn Minuten mit 9:4 vorn und baute seinen Vorsprung bis zur Pause deutlich aus. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichener. 

Die männliche C-Jugend trat gegen die HSG Schwanewede/Neuenkirchen mit nur einem Auswechselspieler an. Die Gäste boten einen deutlich größeren Kader auf. Das war dann auch entscheidend. Bis zum 9:9 (16.) verlief die Partie ausgeglichen. Anschließend übernahm Schwanewede mehr und mehr das Kommando. Hoykenkamp bleibt jedoch dem Spitzenduo Schwanewede/Neuenkirchen und Arbergen-Mahndorf (beide 18:2) mit 18:4 Punkten auf den Fersen. 

TV Neerstedt

Obwohl sich die Neerstedter C-Jungen sehr angriffslustig zeigten und beim Tabellenführer SG Neuenhaus/Uelsen 31 Tore erzielten, hatten sie keine Chance, das Spiel zu gewinnen. Die Gastgeber waren 40 Mal erfolgreich. Bis zum 9:9 nach einer Viertelstunde verlief die Partie ausgeglichen. Anschließend übernahm der Klassenprimus das Kommando. Auch die beiden TVN-Torjäger Reik Steenken (15) und Lewin-Mario Mathieu (10) konnten die Niederlage nicht verhindern. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN