Kurzbahn-Landesmeisterschaften 2019 Delmenhorster SV und SV Ganderkesee lassen aufhorchen

Die Mannschaft des Delmenhorster SV brachte es auf 18 Medaillen. Foto: Maximilian LuxDie Mannschaft des Delmenhorster SV brachte es auf 18 Medaillen. Foto: Maximilian Lux

Delmenhorst. In prominenten Feldern gewinnt der Delmenhorster SV 05 bei der Kurzbahn-Landesmeisterschaft der Schwimmer in Hannover 18 Medaillen. Auch das Duo des SV Ganderkesee macht eine gute Figur.

Die Prominenz hatte es eilig, was man bei der Terminlage aber verstehen musste. Malin Grosse, Angelina Köhler und Sven Schwarz – die drei für die Europameisterschaft nominierten Schwimmer aus Niedersachsen – gaben sich bei den Kurzbahn-Landesmeisterschaften in Hannover nur kurz die Ehre und räumten in ihren wenigen Rennen schnell ein paar Medaillen ab. Allzu lange hielten sie sich aber nicht im Stadionbad auf, tags darauf ging schließlich schon der Flieger nach Glasgow.

Während Hannover für die EM-Fahrer nur eine Durchgangsstation war, erlebten einige der zwölf Athleten des Delmenhorster SV 05 ihren Jahreshöhepunkt. Bei der Veranstaltung, zu der sich 574 Schwimmer aus 94 Vereinen qualifiziert hatten, war der DSV mit 18 Medaillen wieder im vorderen Feld dabei – neben drei Clubrekorden fielen auch fünf Vereins-Saisonbestleistungen und 24 persönliche Rekorde.

Überragend war der Auftritt von Mara Anders, die im Jahrgang 2003 fünf Gold- und zwei Silbermedaillen holte und zu den fleißigsten Trophäensammlerinnen des Events zählte. Dreimal qualifizierte sie sich für das Finale der offenen Klasse aller Jahrgänge und schlug über die 50 Meter Freistil, die die Braunschweiger Jugend-EM-Teilnehmerin Katharina Wrede gewann, als Dritte an – in der Vereinsrekordzeit von 26,46 Sekunden. Über die 50 Meter Rücken knackte sie in 31,22 Sekunden eine weitere DSV-Bestmarke, verpasste aber als Vierte eine Medaille.

Brustspezialist Yannis Hein gewann den Jahrgang 2000 über die 100 und 200 Meter und feierte mit Silber in der offenen Wertung über beide Strecken die größten Delmenhorster Erfolge des Wochenendes – in beiden Fällen geschlagen vom Hannoveraner Nationalkader-Schwimmer Philipp Brand.

Weitere Medaillen holten Jana Schumacher (einmal Gold im Jahrgang 2006) und David Zeiser (zweimal Silber und zweimal Bronze im Jahrgang 2002). Das Team komplettierten Lion Ninib Amno, Alexa Blum, Anna Blum, Ilja Dzhumelya, Emma Kämpfe, Meret Meyer, Pia Müller und Daniel Scharf.

Für den SV Ganderkesee 69 ließ Brustschwimmerin Isabell Scheitz aufhorchen, sie wurde im Jahrgang 2002 über die 100 Meter Sechste und über die 50 Meter Siebte. Alexander Fabisch wurde über die gleiche Strecke 39. in der offenen Wertung aller Jahrgänge.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN