Handball Junioren Delmenhorster Mannschaften kommen unter die Räder

Von Simone Gallmann, Jörg Schröder

Soheil Ramin verlor mit der männlichen A-Jugend der HSG Delmenhorst in Fredenbeck. Foto: Rolf TobisSoheil Ramin verlor mit der männlichen A-Jugend der HSG Delmenhorst in Fredenbeck. Foto: Rolf Tobis

Landkreis. Nahezu alle Jugendmannschaften der Handball-Clubs aus Delmenhorst und dem Landkreis Oldenburg sind zuletzt im Einsatz gewesen, die Oberliga-Anwärter kassierten dabei herbe Klatschen.

HSG Delmenhorst

Nach einem glänzenden Saisonstart hatte die männliche A-Jugend in der Oberliga-Vorrunde gute Aussichten auf die Endrunde – bis zum 28:40 (14:19) beim VfL Fredenbeck. Trainer Thies Kohrt wollte seine Mannschaft in der Pause wachrütteln, doch nach dem 15:24 war die Partie gelaufen. Theoretisch ist die HSG noch im Rennen um die Oberliga.

Die männliche B-Jugend kämpft um Relegationsplatz sieben und verlor das Landesliga-Derby bei der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg nach Führung in Hälfte eins noch mit 22:26 (11:11).

Nach sechs sieglosen Landesligaspielen gewann die geschwächte C-Jugend mit 35:26 (20:11) bei der HSG Land Handeln. Trainer Mike Kuschmierz war zufrieden.

Die schwache Abwehr und viele Ballverluste kosteten die Landesliga-A-Mädchen beim 22:29 (9:16) gegen Komet Arsten die Punkte.

Die punktlose weibliche B-Jugend kam in der Oberliga-Vorrunde gegen Spitzenreiter VfL Oldenburg mit 13:34 (5:18) unter die Räder – der VfL verwertete diverse Tempogegenstöße.

Die weibliche Delmenhorster C-Jugend hält in der Landesliga Relegationsrang fünf trotz des 20:29 (8:13) gegen die JSG Wilhelmshaven. Bis zum 7:8 bot die HSG Paroli, ehe die Gäste davonzogen.

HSG Grüppenbühren/

Bookholzberg

Die A-Jungen haben in der Oberliga-Vorrunde erneut verloren, das 24:39 (10:17) gegen die HSG Nordhorn/Lingen war für Coach Andreas Dunkel das schwächste Spiel. Nur Florian-Dennis Schröder und die Torhüter Leif Kinner und Gavin Kriegel überzeugten

Die B-Jungen gewannen dagegen das Derby gegen die HSG Delmenhorst mit 26:22 (11:11) und haben als Dritter gute Chancen auf die direkte Landesliga-Qualifikation.

Die weibliche A-Jugend hat nach dem 32:17 (15:11) über Landesliga-Schlusslicht SW Osterfeine endlich eine positive Bilanz. In der zweiten Hälfte lief bei den Gästen alles nach Wunsch.

TS Hoykenkamp

Die männliche B-Jugend ist in der Landesliga gut in Form. Beim 34:22 (17:13) gegen den HC Bremen II drehte die Turnerschaft spät auf. Nach einer Viertelstunde hieß es noch 10:11, doch das schien ein Weckruf zu sein. Die Jungen zeigten nun wieder schnellen und attraktiven Handball und setzten sich Tor um Tor ab.

Obwohl drei Spieler krankheitsbedingt gar nicht auflaufen konnten und drei weitere Jungen gesundheitlich angeschlagen ins Spiel gingen, gewann die männliche C-Jugend mit 33:30 (14:15) bei der HSG Verden-Aller II. Als Tabellenzweiter bleibt die Turnerschaft ein heißer Kandidat im Landesliga-Titelrennen.

HSG Hude/Falkenburg

Die weibliche C-Jugend verlor auch ihr zweites Oberligaspiel deutlich mit 13:27 (8:14) bei GW Mühlen. Die Gastgeberinnen hatten die HSG sicher im Griff.

TV Neerstedt

Nach dem ersten Saisonsieg ist die weibliche A-Jugend in der Oberliga-Vorrunde beim 22:31 (15:19) beim TV Oyten auf dem Boden der Tatsachen gelandet. In der zweiten Hälfte schafften es die Gäste kaum noch, Oytens starke Abwehr zu knacken.

Der männlichen C-Jugend reichten im Landesligaspiel gegen den TV Dinklage 34 Tore, 16 davon durch Lewin Mathieu, beim 34:38 (18:21) nicht einmal zu einem Remis.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN