Tischtennis-Bezirksliga Jungen des VfL Stenum stürmen an die Spitze

Von Andreas Giehl

Die Tischtennis-Jungen des VfL Stenum sind Bezirksliga-Tabellenführer. Symbolfoto: imago images/Guo ChenDie Tischtennis-Jungen des VfL Stenum sind Bezirksliga-Tabellenführer. Symbolfoto: imago images/Guo Chen

Stenum. Die Tischtennis-Jungen des VfL Stenum laufen im Bezirksliga-Gipfeltreffen zu Hochform auf.

Der VfL Stenum hat in der Tischtennis-Bezirksliga der Jungen beste Chancen auf die Herbstmeisterschaft. Nach dem 8:1-Pflichtsieg gegen den Oldenburger TB gewannen die Schützlinge von Trainer Dennis Stelljes auch gegen den TuS Ekern mit 8:5 und übernahmen verlustpunktfrei die Spitze. „Wir sind vom Jäger in die Rolle des Gejagten geschlüpft. Uns gegen alle weiteren Gegner zu behaupten, wird nicht einfach. Im neuen Jahr wird natürlich alles gespannt auf unser Rückspiel in Ekern blicken“, zog Trainer Stelljes nach dem Gipfeltreffen ein Fazit.

Dass sein Team auch nach dem vierten Spiel noch ungeschlagen sein würde, war nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Gegen Oldenburg wurde der kranke Spitzenspieler Felix Hellhoff für das Gipfeltreffen mit Ekern geschont, doch Ersatzspieler Fynn Munderloh ergänzte das Team um Moritz Gediga, Bastian Rang und Joke Fleddermann glänzend. Der Sieg war nie in Gefahr.

Nach der gelungenen Generalprobe war das Feld für den Höhepunkt gegen die bis dahin ebenfalls unbesiegten Gäste aus Ekern bestellt. Trainer Stelljes sah seine Spieler von der Konzentration her im „Tunnel“, so schaffte es jeder Einzelne, an seine eigene Leistungsgrenze zu gehen. In der ersten Einzelrunde erkämpften sich die Stenumer eine 4:1-Führung. In Runde zwei brachten Gediga und Fleddermann zwei enge Fünfsatzspiele nach Hause. In der Endphase gelang Hellhoff gegen die starke Nummer drei des TuS Ekern, Andree Breitinger, die Revanche für die Niederlage bei den Bezirksmeisterschaften. Alles in allem ein Punktspiel mit reichlich Highlights aus Stenumer Sicht. Nach drei Stunden stand der 8:5-Erfolg fest. „Das war wirklich tolles Tischtennis. Zu dieser Leistung kann man unseren Jungs nur gratulieren. Aber auch unsere stets gleichwertigen Gäste haben sich prima verkauft“, lobte Stelljes. ang


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN