Handball-Landesliga Männer HSG Grüppenbühren/Bookholzberg erwartet TS Woltmershausen

Von Heinz Quahs, Lars Pingel

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der HSG Delmenhorst II kämpfen an diesem Samstag um Punkte. Foto: Daniel NiebuhrDie Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg und der HSG Delmenhorst II kämpfen an diesem Samstag um Punkte. Foto: Daniel Niebuhr

Bookholzberg. Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg empfangen an diesem Samstag die TS Woltmershausen. Die HSG Delmenhorst II tritt bei der SVGO Bremen an.

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben ihre bisher einzige Niederlage der Saison 2019/20 in eigener Halle kassiert. Am 26. Oktober unterlagen sie dem TV Oyten (20:28). Nach dem 31:29-Erfolg beim VfL Fredenbeck vom Vorwochenende wollen sie an diesem Samstag, erklärt Trainer Stefan Buß, im Heimspiel gegen die TS Woltmershausen (19.15 Uhr, Halle am Ammerweg) auch den eigenen Fans eine bessere Leistung bieten als gegen Oyten. Die HSG Delmenhorst II hat derweil an diesem Samstag die Möglichkeit, mit einem Erfolg bei der SVGO Bremen (16.30 Uhr,  Erwin-Büchler-Halle an der Sperberstraße) den Anschluss an das untere Mittelfeld der Tabelle herzustellen. 

Grüppenbühren/Bookholzberg will Grundstein zum Sieg in der Abwehr legen

Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg geht mit 9:3 Punkten als Tabellenfünfter in den Vergleich mit dem Liga-Schlusslicht (2:10). Das Buß-Team will die Bremer nicht unterschätzen. s hat sich auf ein intensives, kampfbetontes Spiel eingestellt, in dem es mit einer kompakten und bissigen Deckung der TSW möglichst schnell den Wind aus den Segeln nehmen will. Damit das gelingt, müsse auch das Rückzugsverhalten seiner Spieler stimmen, erklärt Buß. Woltmershausen agiert nach Gegentreffern konsequent mit dem schnellen Anwurf, um Lücken in noch nicht formierten Deckungsformationen zu nutzen. Im HSG-Team fehlt Torwart Arne Klostermann. Hinter dem Einsatz von Rückraumspieler Carsten Jüchter steht noch ein Fragezeichen.

HSG Delmenhorst II kann an seinen Gastgebern vorbeiziehen

Die HSG Delmenhorst II steckt nach sechs Partien mit 2:10 Zählern im Tabellenkeller. Ihre Gastgeber sind nicht viel besser in die Saison gestartet. Sie weisen 3:11 Zähler auf. Ziel der Delmenhorster ist es natürlich, den zweiten Saisonsieg einzufahren und so an den Bremern vorbeizuziehen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN