Erster Titel zum Saisonstart Rock'n'Roller des TV Deichhorst gehören im Norden zu den Besten

Beim Debüt gleich Landesmeister: Henry Adler und Charlotta Meyer vom RRC Delmenhorst, der zum TV Deichhorst gehört. Foto: Walter BuckBeim Debüt gleich Landesmeister: Henry Adler und Charlotta Meyer vom RRC Delmenhorst, der zum TV Deichhorst gehört. Foto: Walter Buck

Delmenhorst. Der Rock'n'Roll-Club Delmenhorst, der zum TV Deichhorst gehört, ist einer der wenigen Vereine in seiner Sportart im Norden – und einer der erfolgreichsten.

Der Weg zur Landesmeisterschaft ist in verschiedenen Disziplinen naturgemäß auch verschieden lang – dass man sie bei seinem ersten Turnier gewinnt, ist aber selbst in Randsportarten eine Seltenheit. Schon deshalb verdient die Premiere der Delmenhorster Schüler Charlotta Meyer und Henry Adler eine besondere Erwähnung: Das Rock’n’Roll-Duo des TV Deichhorst betrat beim Aller-Cup in Winsen an der Luhe zum ersten Mal das Wettkampfparkett und verpasste das Finale der besten sieben Paare als Achter hauchdünn. Weil bei diesem ersten Turnier der Nordcup-Serie aber auch die Landesmeisterschaft vergeben wurde und die Delmenhorster die einzigen Niedersachsen im Feld waren, nahmen sie einen stattlichen Pokal und einen klangvollen Titel mit nach Hause.

Wenige Vereine in Niedersachsen

Rock’n’Roll, das lässt sich an der übersichtlichen Teilnehmerliste erkennen, ist eher Nischen- als Volkssport. Der dem TV Deichhorst angehörende RRC Delmenhorst ist einer von nur zwei niedersächsischen Vereinen, die in der aktuellen Nordcup-Serie, bei der es um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft geht, überhaupt schon Paare ins Rennen geschickt haben – der andere ist der TV Jahn Wolfsburg. Die Saison hat zwar gerade erst begonnen, doch schon jetzt zeichnet sich ab, dass die Delmenhorster erneut eine tragende Rolle spielen werden.

Während die Spitzenpaare, darunter die ehemaligen Norddeutschen C-Klassen-Meister und DM-Bronzemedaillengewinner Livia Maskow und Levi Ellmers, noch in der Vorbereitung sind, zeigt der Nachwuchs bereits, dass mit ihm zu rechnen ist. Eine Woche nach der Landesmeisterschaft feierten Charlotta Meyer und Henry Adler in Hamburg mit Rang drei ihre erste Podestplatzierung und machten Boden in der Nordcup-Rangliste gut – aktuell sind die Fünfter. „Charlotta und Henry waren glücklich, die Trainerin und die zahlreichen Delmenhorster Fans hocherfreut“, berichtete RRC-Sprecher Walter Buck. „Wenn die beiden sich technisch noch verbessern, werden die Delmenhorster Newcomer sich auch gegen die Konkurrenz durchsetzen.“ Mit Paulina Krolikowski und Janosch Ahlers steht noch in diesem Jahr das nächste Schüler-Paar in den Startlöchern. „Die Nachwuchsarbeit wird noch weitere Früchte tragen“, glaubt Buck, der in 30 Jahren in seine Sport viel gesehen hat.

Konkurrenz aus Schweden

Die beiden stärksten Deichhorster Paare werden erst um den Jahreswechsel in der B-Klasse ins Geschehen eingreifen, in der manchmal auch internationale Konkurrenz wartet. Das Hamburger Turnier gewannen die ehemaligen schwedischen Jugend-EM-Teilnehmer Emelie Genberger und Bernhard Almskoug, ihre Vereinskollegen Lova Lindkvist und Viktor Alexandersson vom Halmstad Rock’n’Roll-Club wurden Vierte.

 Aus Delmenhorst startet Abteilungsleiter Jesko Opitz mit seiner neuen Partnerin Karina Kunst. Maskow und Ellmers hatten nach dem ereignisreichen Jahr 2018 und dem Aufstieg in die B-Klasse eine Pause wegen des anstehenden Abiturs eingelegt, sind aber wieder auf dem Weg zur Wettkampfform. Die Tanzfolge mit schwierigen Akrobatik-Elementen „benötigt noch einige Trainingseinheiten für Routine und Sicherheit“, wie Buck erklärt – ein baldiger Saisonstart ist aber geplant: „Zum Jahresende oder zum Frühjahr 2020.“ Fünf weitere Nordcup-Turniere in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen stehen bis April 2020 noch an.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN