Tischtennis-Bezirksoberliga Männer TV Hude III holt im "Punktspiel-Marathon" drei Punkte

Von Andreas Giehl

Absolvierten einen "Punktspiel-Marathon": die Bezirksoberliga-Tischtennisspieler des TV Hude III. Foto: Rolf TobisAbsolvierten einen "Punktspiel-Marathon": die Bezirksoberliga-Tischtennisspieler des TV Hude III. Foto: Rolf Tobis

Hude. Die Tischtennispieler des TV Hude III haben in der Bezirksoberliga drei Partien innerhalb von drei Tagen bestritten. Mit den 3:3 Punkten, die sie in diesen holten, waren sie zufrieden.

In der Bezirksoberliga haben die Tischtennisspieler des TV Hude III ein strammes Programm absolviert: drei Punktspiele innerhalb von drei Tagen. Nach diesem Kraftakt waren alle mit der Ausbeute von einem Sieg, einem Unentschieden und einer Niederlage „sehr zufrieden“.

Die Ergebnisse

Tischtennis-Bezirksoberliga Männer
SV Quitt Ankum - TV Hude III 8:8
Ergebnisse: Zwirner/Torliene – Lehmkuhl/Piper 2:3; U. Droppelmann/Küthe – C. Meißner/Ewert 1:3; Lüvolding/T. Droppelmann – Schumacher/Zurhake 1:3; Zwirner – Ewert 0:3; Droppelmann – C. Meißner 3:1; Küthe – Piper 3:1; Torliene -Lehmkuhl 3:0; Lüvolding – Zurhake 3:1; T. Droppelmann – Schumacher 0:3; Zwirner – C. Meißner 3:0; U. Droppelmann – Ewert 1:3; Küthe – Lehmkuhl 3:2; Torliene – Piper 3:2; Lüvolding – Schumacher 0:3; T. Droppelmann – Zurhake 0:3; Zwirner/Torliene – C. Meißner/Ewert 3:0.
TV Hude III – SV Vorwärts Nordhorn 6:9
Ergebnisse: Lehmkuhl/Piper – Heydinger/Kommessin 2:3; C. Meißner/Mankpof – Schramm/Heinrich 1:3; Schumacher/Zurhake – Hüsemann/Kunert 2:3; C. Meißner – Heinrich 0:3; Lehmkuhl – Schramm 3:1; Piper – Kommessin 0:3; Manskopf – Heydinger 3:1; Schumacher – Kunert 0:3; Zurhake – Hüsemann 1:3; C. Meißner – Schramm 3:2; Lehmkuhl – Heinrich 0:3; Piper – Heydinger 3:1; Manskopf – Kommessin 3:2; Schumacher – Hüsemann 3:1; Zurhake – Kunert 0:3.
TV Hude III – SV Wissingen II 9:4
Ergebnisse: C. Meißner/Ewert – Potthoff/Schmidt 1:3; Lehmkuhl/Piper – Nintemann/Behrensen 3:1; Schumacher/Zurhake – Niekamp/Kröger 3:1; C. Meißner – Nintemann 3:1; Ewert – Potthoff 1:3; Lehmkuhl – Behrensen 0:3; Piper – Niekamp 0:3; Schumacher – Kröger 3:0; Zurhake – Schmidt 3:0; C. Meißner – Potthoff 3:0; Ewert – Nintemann 3:1; Lehmkuhl – Niekamp 3:0; Piper – Behrensen 3:2.

Mit den 3:3-Punkten hat sich Hude III für den Moment im Mittelfeld der Tabelle festgesetzt. Das Team weist nun 6:6 Zähler auf und ist Fünfter. Es will sich in der ausgeglichenen Staffel weiter vorrangig auf den Klassenerhalt konzentrieren.

Unentschieden beim SV Quitt Ankum

Die erste Station für den TVH III war am Freitag die Partie beim SV Quitt Ankum. Eine Mannschaft, die bis dahin 2:4 Zähler erzielt hatte und im Tabellenkeller dringend punkten musste. Hudes Spitzenspieler Cedric Meißner und sein Team legten einen super 4:0-Start hin. Doch anstatt die Weichen vorzeitig auf Sieg zu stellen, kassierten die Gäste das 4:4. Danach wurden die Huder zwar wieder stärker, doch aufgrund von zwei ärgerlichen 2:3-Niederlagen von Andreas Lehmkuhl und Tom Piper mussten sie sich mit einem 8:8 begnügen.

Huder zeigen gute Mannschaftsleistung

Am Samstag, in Partie Nummer zwei, rechneten sich die Huder daheim gegen Spitzenreiter Vorwärts Nordhorn nicht viel aus, auch weil in Julian Ewert, Nummer zwei des Teams, im Vergleich mit der einzigen Mannschaft in der Liga ohne Verlustpunkt ein Schlüsselspieler passen musste. Die Folge war eine 6:9-Niederlage. „Die Ausgangslage war schlecht. Trotzdem haben wir nach 0:3 Doppeln sehr solide Einzel gespielt“, fand Cedric Meißner. Die Huder Akteure konnten das Ruder allerdings nicht mehr herumreißen. Kein Problem. Denn der eigentliche Höhepunkt war aus Sicht von Meißners Teams sowieso der 9:4-Erfolg im Sonntagsspiel über den SV Wissingen II. Hier lief der TVH-Express nach einem durchwachsenen 3:4-Start auf Hochtouren. „Die Mannschaftsleistung war in Belangen überzeugend“, zog Cedric Meißner eine positive Bilanz. Dadurch hatte der „Punktspiel-Marathon“ ein Ende gefunden, das alle TVH-Akteure zufrieden stimmte.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN