Fußball-Landesliga VfL Wildeshausen verliert unglücklich gegen den SC Melle

Der VfL Wildeshausen hat sein Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter SC Melle unglücklich verloren. Foto: Daniel NiebuhrDer VfL Wildeshausen hat sein Heimspiel gegen den Landesliga-Spitzenreiter SC Melle unglücklich verloren. Foto: Daniel Niebuhr
Daniel Niebuhr

Wildeshausen. Die Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen haben gegen den Spitzenreiter SC Melle eine starke Leistung geboten. Die wurde allerdings nicht belohnt.

Es hat nicht sollen sein. „Das war eine unglückliche und unverdiente Niederlage“, sagte Marcel Bragula, Trainer der Landesliga-Fußballer des VfL Wildeshausen, am Donnerstag über das 1:2 (1:1), das seine Mannschaft im Krandelstadion gegen den Spitzenreiter SC Melle hinnehmen musste. Dennis Greiff brachte den Gast in Führung (13.), Marius Krumland glich in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit (45.+2) aus. In der 86. Minute markierte Jonas Strehl das Meller Siegtor.

„Das war unser bestes Spiel in dieser Saison“, lobte Bragula seine Mannschaft, die dem Liga-Primus mächtig Paroli bot. Bragula haderte ein wenig mit Entscheidungen des Schiedsrichter-Gespanns. In der 55. Minute hätte es nach einem Foul an Jan Lehmann im TuS-Strafraum Elfmeter geben müssen, fand er. Zudem sei ein Foul an Marius Krumland, der verletzt ausschied (75.), nicht bestraft worden. Und die Berechtigung des Freistoßes, mit dem das 1:2 vorbereitet wurde, bezweifelte der VfL-Trainer stark. Doch: „Das müssen wir jetzt so nehmen, wie es ist.“

Der VfL spielte mutig und stark auf, der Aufsteiger kam in beiden Halbzeiten zu einem Chancenplus. Und er hätte sich nach dem späten Gegentreffer zum 1:2 sogar noch einen, Punkt sichern können, der der verdiente Lohn für den glänzenden Auftritt gewesen wäre. Torwart David Lohmann ging im letzten Angriff mit in den SCM-Strafraum, kam dort an den Ball – und wurde gefoult. Doch Lennart Feldhus scheiterte mit dem Elfmeter am Meller Torwart Florian Munz (90.+2).


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN