Fußball-Bezirksliga SV Tur Abdin Delmenhorst bezwingt den SV Brake

Schob sich auf den dritten Tabellenplatz vor: der Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin Delmenhorst. Foto: Rolf TobisSchob sich auf den dritten Tabellenplatz vor: der Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin Delmenhorst. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Das große Engagement, mit dem der SV Tur Abdin Delmenhorst in seinem Heimspiel gegen den SV Brake agierte, wurde mit einem Heimsieg belohnt. Damit rückte der Fußball-Bezirksligist auf den dritten Tabellenplatz vor.

Die Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin haben sich für ihr großes Engagement belohnt und gegen den SV Brake mit 1:0 (0:0) gewonnen. Dabei verpassten die überzeugenden Delmenhorster einen klareren Erfolg. „Die Mannschaft hat das Spiel dominiert und war aggressiv. Wichtig ist, dass wir zu Null gespielt haben“, sagte Trainer Andree Höttges. Seine Elf verbesserte sich auf Platz drei.

Dank vom Atlas-Vorsitzenden

Tur Abdin und Brake standen einander auf einem Nebenplatz des Stadions gegenüber. Höttges: „Wir hätten auf dem Hauptplatz spielen können. Ich habe ihn mir angesehen. Er ist tief und es wäre eine Rutschpartie geworden.“ Atlas-Vorsitzender Manfred Engelbart hatte bereits im Vorfeld gesagt: „Um den Hauptplatz zu schonen, weicht Tur Abdin aus. Dafür sind wir dem Verein dankbar.“ Der Oberliga-Zweite Atlas empfängt am Sonntag, 14 Uhr, den führenden VfV Borussia 06 Hildesheim.

Keine Treffer in der ersten Halbzeit

Beim Abdin-Spiel gehörte die erste Möglichkeit dem Gast. Dominik Schwarting setzte das Spielgerät neben Jens Dekarskis Gehäuse (6.). In der 18. Minute prüfte Justin Lentz Dekarskis Kollegen Joris Langerenken mit einem Distanzschuss. In der 27. Minute forderten die Braker einen Handelfmeter, als der auf der Linie liegende Lukas Mutlu einen Schuss von Miklas Kunst abwehrte. Danach boten sich den Hausherren gute Chancen, von denen Simon-Josef Matta die größte vergab (36.).

Dennis Thüroff erzielt den Siegtreffer

In der 48. Minute traf Matta aus kurzer Entfernung die Unterkante der Latte. Anschließend verpassten Can-Dennis Blümel (55.) und Dennis Thüroff (64.) die Führung. In der 75. Minute wurden die nicht nachlassenden Bemühungen der Gastgeber endlich belohnt: Nach Vorarbeit von Matta und Blümel erzielte Thüroff das 1:0. In der 79. Minute hatte Brake mit einem Schuss gegen den Innenpfosten Pech. Dann sah es erneut nach dem Ausgleich aus, doch Tarik Maltas scheiterte am glänzend reagierenden Dekarski, ehe Kunst mit dem Nachschuss das Ziel verfehlte (85.). Die letzte Chance des unterhaltsamen Treffens gehörte Matta, dessen Kopfball der auf der Linie stehende Sascha Schwarze abwehrte (87.)

„In den letzten beiden Spielen haben wir es gut gemacht“, stellte Höttges zufrieden fest. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN