Handball-Verbandsliga Männer TV Neerstedt gewinnt knapp beim TuS Haren

Von Heinz Quahs

Die Handballer des TV Neerstedt haben ihr Verbandsliga-Auswärtsspiel beim TuS Haren gewonnen. Foto: Lars PingelDie Handballer des TV Neerstedt haben ihr Verbandsliga-Auswärtsspiel beim TuS Haren gewonnen. Foto: Lars Pingel
Lars Pingel

Neerstedt. Die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt machten es spannend: Beim Schlusspfiff hatten sie ein Tor mehr geworfen als ihre Gastgeber vom TuS Haren.

Die Verbandsliga-Handballer des TV Neerstedt haben am Samstag ihre und die Nerven ihres Trainers Andreas Müller und ihrer mitgereisten Fans strapaziert. In den letzten dreieiinhalb Minuten ihres Gastspiels beim TuS Haren erzielten sie keinen Treffer mehr, sodass ein 34:31-Vorsprung bis auf 34:33 schrumpfte. Den rettete den TVN-Sieben dann aber ins Ziel. "Mein Team hat die Vorgaben eins zu eins umgesetzt, zudem hatten wir mit Eike Kolpack und Philipp Hollmann zwei treffsichere Schützen, die aus einer starken Mannschaft noch herausragten", lobte Müller: "Auch der allein spielende Keeper Lukas Oltmanns war ein großer Rückhalt."

Statistik

TuS Haren - TV Neerstedt 33:34
TV Neerstedt: Oltmanns; Achilles, Behlmer 8/4, Hennken, Hollmann 10, Kolpack 9, Pintscher 2, Marcel Reuter 1, Schrader 1 Steenken, Uffenbrink 3, Uken.
Schiedsrichter: Kupski/Oldenburg (Wilhelmshaven).
Zeitstrafen: Haren 4 - TVN 3.
Siebenmeter: Haren 3/1 - TVN 4/4. 
Rote Karte: Everding (60., Foulspiel). 
Zuschauer: 110.
Spielfilm: 1:5 (5.), 5:6 (12.), 9:9 (17.), 11:13 (25.), 14:15 - 19:18 (35.), 21:25 (44.), 29:31 (54.), 31:34 (57.), 33:34.

Neerstedt gerät kurz nach der Pause in Rückstand

Der TVN, der in der vergangenen Saison zweimal gegen Haren verloren hatte, erwischte einen guten Start. Er nahm TuS-Spielmacher und -Torjäger Stefan Sträche in kurze Deckung, zudem war Oltmanns vom Anpfiff an auf Betriebstemperatur. Das zeigte positive Wirkung. Nach fünf Minuten lag der TVN mit 5:1 vorn, ehe sich Haren in die Partie biss (5:6, 12.). Insbesondere Kolpack und Hollmann sorgten dann neben dem TVN-Torwart dafür, dass die Neerstedter mit einem knappen Vorsprung in die Pause gingen (15:14). Nach dem Seitenwechsel fehlte den Gästen zunächst etwas der Schwung, sodass Haren durch Philipp Beimesche erstmals die Führung übernahm (18:17, 34.). Die Partie wurde zu einem Krimi. 

Spannende Schlussphase

Der TVN konterte wenig später. Oltmanns parierte einen Siebenmeter von Sträche. Seine Vorderleute, die in Überzahl agierten (Zeitstrafe gegen TuS-Spieler Lennard Dress) setzten sich auf 25:21 ab (44.). Doch die Gastgeber steckten nicht auf. Sträche warf das 29:31 (54.). In dieser Phase trumpfte auch der Neerstedter Marcel Behlmer auf. Er und Kevin Pintscher erzielten dann die drei Treffer, die ihrem Team das 34:31 einbrachten (57.). Haren ließ aber immer noch nicht locker und kämpfte sich nach einer Hinausstellung von Pintscher bis auf 33:34 heran (59.). Neerstedt verlor den Ball, erkämpfte ihn sich aber zurück. Der Tempogegenstoß wurde 42 Sekunden vor Schluss regelwidrig gestoppt. TuS-Spieler Tobias Everding sah für diese Aktion die Rote Karte. Die verbleibende Zeit spielte der TVN sicher herunter. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN