Wintersaison 2019/20 beginnt Herren-55-Team von BW Delmenhorst startet in der Tennis-Regionalliga

Von Klaus Erdmann

An diesem Wochenende beginnt für Wintersaison 2019/20 der Tennisspieler. Foto: Rolf TobisAn diesem Wochenende beginnt für Wintersaison 2019/20 der Tennisspieler. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. An diesem Wochenende beginnt für die Tennisspieler die Wintersaison 2019/20. Zunächst sind die Altersklassen-Teams gefordert. Die Herren 55 von BW Delmenhorst und die Damen 50 des Huder TV treten in der Regionalliga an.

Die Herren 55 des Tennis-Clubs Blau-Weiß Delmenhorst, eines von zwei Aushängeschildern der Region, stehen bereits am ersten Spieltag der Regionalliga unter Druck. Im Braunschweiger THC erwartet die Mannschaft an diesem Samstag, 13 Uhr, nämlich einen Gegner, der der Rubrik „auf Augenhöhe“ angehört und gegen den ein Erfolgserlebnis in eigener Halle sehr wichtig wäre. Die Damen 50 des Huder TV, die ebenfalls der Regionalliga angehören, absolvieren ihren ersten Auftritt am Samstag ab 13 Uhr beim SV Grün-Weiß Harburg.

29 Mannschaften kämpfen um Punkte

Während der Wintersaison 2019/20 bewerben sich 29 Vertreter der Delmenhorster Vereine Blau-Weiß (sieben), DTC (neun) und DLW-Sportverein (eine Mannschaft) sowie des Huder TV (zwölf) um Punkte. Von den 20 Altersklassenteams sehen sich 13 am Wochenende mit ihren ersten Aufgaben konfrontiert. Für die Damen und Herren beginnt die Spielzeit am 4. und 5. Januar.

Die Herren 55 von Blau-Weiß präsentiert in Hendrik Lüddemann, der von der TG Uesen zur Lethestraße gewechselt ist, einen Zugang. Lüddemann, Jahrgang 1963, spielt hinter Julian Thomas an Position zwei. Er kommt gegen die Braunschweiger jedoch noch nicht im Einzel zum Einsatz. „Hendrik, der aus beruflichen Gründen zuletzt nicht viele Spiele machen konnte, muss erst noch Erfahrungen mit unserer Halle sammeln“, sagt Thomas über den Neuen, der für Uesens Herren 50 im Sommer und im Winter 2018/19 lediglich zu vier Einsätzen kam. „Hendrik hat sich bei uns gemeldet. Er hat einige Male mit uns trainiert und wir haben gesehen, dass es passt“, berichtet Claus-Dieter Dreyer.

Der Mannschaftsführer muss am Samstag aufgrund einer Bänderdehnung im Fuß zuschauen. „Ich werde die Mannschaft coachen“, betont Dreyer, der von einer dreiwöchigen Pause ausgeht. Aber, sagt er, man habe einen „relativ großen Kader“. Gegen Braunschweig bestreiten Spitzenspieler Thomas, Hans-Hermann Breuer, Horst Walde und Rainer Gottwald die Einzel. Thomas: 

„Braunschweig ist anders aufgestellt als zuletzt. Das macht es für uns schwieriger.“

Wichtig sei zunächst einmal der Klassenverbleib. Dreyer nennt einen Mittelfeldplatz als Ziel. THC Neumünster und SuS Waldenau seien die Favoriten. TC Westerland und Eimsbütteler TV komplettieren das Feld der Regionalliga, die nach dem Rückzug des Berliner Clubs Fachvereinigung Tennis nur noch aus sechs Mannschaften besteht.

Herren 40 von BW Delmenhorst peilt Mittelfeldplatz an

Neben den Herren 55 vertreten zwei weitere Altersklassenteams die Farben des TC Blau-Weiß Delmenhorst. Die Herren 40 um Mannschaftsführer Malte Hitz spielen in der Bezirksliga. „Ziel ist ein Mittelfeldplatz“, sagt Sportwart Carsten Glander. Die Herren 30, die der Regionsliga angehören, melden mit Oliver Ahrens, der vom DLW-Sportverein kam, einen Neuzugang. Glander: „Er ist eine Verstärkung. Ich hoffe, dass diese Mannschaft oben mitspielt.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN