Fußball-Kreisklassen VfL Wildeshausen letzter Verein mit (doppelter) weißer Weste

Der VfL Wildeshausen glänzt nicht nur in der Fußball-Landesliga, sondern auch den Kreisklassen. Symbolfoto: Daniel NiebuhrDer VfL Wildeshausen glänzt nicht nur in der Fußball-Landesliga, sondern auch den Kreisklassen. Symbolfoto: Daniel Niebuhr

Wildeshausen. Nur zwei von 67 Mannschaften in den Kreisklassen Oldenburg-Land/Delmenhorst sind noch ohne Punktverlust – und beide kommen vom selben Verein. Der beste Torjäger ist Delmenhorster und trifft mehr als dreimal pro Spiel.

Es ist eine schöne Sitte bei guten Fußballern, nach getaner Arbeit in höheren Ligen noch in den unteren Mannschaften seines Vereins zu kicken, was aber nicht bei jedem Gegner Jubelstürme auslöst. Der VfL Wildeshausen mit seinem weithin berühmten Zusammenhalt hat in den vergangenen Jahren eine Kunstform daraus gemacht, mit den Helden von einst die Kreisklassen aufzumischen – in dieser Saison scheinen die Kreisstädter ganz neue Höhen erreichen zu wollen. Von den 67 Kreisklassen-Mannschaften im Bereich Oldenburg-Land/Delmenhorst sind nur noch zwei ohne Punktverlust – beide kommen aus Wildeshausen.

Clublegenden bei VfL Wildeshausen III

Wittekinds Dritte führt mit sieben Erfolgen die 3. Kreisklasse an, die Vierte schoss eine Liga tiefer mit dem 10:0 über den FC Hude IV am Dienstagabend Saisonsieg Nummer sechs heraus, bei dem mit dem Kapitän und ehemaligen Bezirksligaspieler Yannik Wallner der beste Torschütze noch nicht einmal traf. Dafür gelang drei Teamkollegen ein Doppelpack, Bastian Flege schlug sogar dreimal zu. 14 Spieler stehen für das neu formierte Team schon in der Torschützenliste – drei Gegner in der Liga haben noch nicht einmal so viele Tore geschossen.

TSG Hatten-Sandkrug noch ohne Punkt – schon wieder

Dass die dritte Mannschaft schwer zu schlagen sein wird, war zu erwarten. Der Vizemeister der Vorsaison verzichtete auf den Aufstieg in die 2. Kreisklasse und hat mit Kai Meyer, Nikolai Koch und Clublegende Kai Schmale drei gestandene Landesliga-Spieler im Kader. Mit Abstand bester Torschütze ist Pascal Schmidt, der 17-mal erfolgreich war.

In allen Kreisklassen zusammen reicht das allerdings nur zu Rang sechs. Bester Torjäger ist aktuell Gabriel Bierre von SV Tur Abdin III, der mit 26 Treffern maßgeblich dafür verantwortlich ist, dass sich der Drittplatzierte der 5. und untersten Kreisklasse mit 57 Toren in nur acht Spielen als beste Offensive des Fußball-Kreises Oldenburg-Land/Delmenhorst feiern lassen darf – jedenfalls in der Zwischenbilanz. Die letzte Mannschaft ohne einen Punkt im Fußball-Kreis ist die TSG Hatten-Sandkrug aus der 3. Kreisklasse, was dort aber niemanden in Panik versetzen dürfte. Nach ihrer Rückkehr in den Spielbetrieb 2016 verlor die TSG gar ihre ersten elf Spiele. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN