Ehrenamt überrascht 2019 TuS Hasbergen überrascht Fußball-Obmann Nico Wentzien

Von Richard Schmid

Ein "Vereinsheld" im TuS Hasbergen: Nico Wentzien (Zweiter von rechts). Fußballer des Club zeichneten ihren Obmann gemeinsam mit Holger Fischer, Vorsitzender des Stadtsportbunds (links), in der Aktion "Ehrenamt überrascht" aus. Foto: Fabian GroteEin "Vereinsheld" im TuS Hasbergen: Nico Wentzien (Zweiter von rechts). Fußballer des Club zeichneten ihren Obmann gemeinsam mit Holger Fischer, Vorsitzender des Stadtsportbunds (links), in der Aktion "Ehrenamt überrascht" aus. Foto: Fabian Grote

Delmenhorst. Der TuS Hasbergen und der Stadtsportbund Delmenhorst haben Nico Wentzien, Fußball-Obmann und Sozialwart des Clubs, als "Vereinshelden" geehrt.

Nico Wentzien, Fußball-Obmann und Sozialwart des TuS Hasbergen, ahnte nichts, als er zu einer Besprechung der Abteilung im Vereinsheim eintraf. Kaum hatte die Sitzung begonnen, da flog die Tür auf und zahlreiche Jugendfußballer stürmten singend den Raum. Mit dieser Überraschungsaktion ehrte der TuS Hasbergen im Rahmen der vom Landessportbund Niedersachsen initiierten Aktion „Ehrenamt überrascht“ den 29-Jährigen; einen Sportsmann, der sich nahezu jeden Tag für die Belange der Fußballer einsetzt. Für den TuS Hasbergen ist er ein wahrer „Vereinsheld“, weil er sich als „Mädchen für alles“, wie der Vereinsvorsitzende Dieter Michael Beier in seiner Laudatio betonte, um alles kümmert, was die erste Mannschaft betrifft. Holger Fischer, Vorsitzender des Stadtsportbundes Delmenhorst, überreichte dem Geehrten eine Überraschungskiste mit vielen kleinen Utensilien und eine Ehrenurkunde.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN