Fußball-Bezirksliga FC Hude verschafft sich mit Sieg über SV Brake Luft

Von Richard Schmid

Seine Mannschaft ist auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorgerückt: Lars Möhlenbrock, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Hude. Archivfoto: Lars PingelSeine Mannschaft ist auf einen Nicht-Abstiegsplatz vorgerückt: Lars Möhlenbrock, Trainer des Fußball-Bezirksligisten FC Hude. Archivfoto: Lars Pingel

Hude. Der FC Hude hat ein Kellerduell in der Fußball-Bezirksliga gewonnen. Nach dem Heimsieg über den SV Brake belegt er einen Nicht-Abstiegsplatz.

Mit einem hochverdienten 5:3 (2:1)-Sieg gegen den Landesliga-Absteiger SV Brake hat der FC Hude am Sonntag in einem Kellerduell der Fußball-Bezirksliga drei wichtige Punkte gewonnen. Vor allem die gefährlich von Cüneyt Yildiz getretenen Ecken, aus denen drei der fünf Huder Tore resultierten, stellten die überforderte Defensive der Gäste ein ums andere Mal vor große Probleme.

Cüneyt Yildiz verwandelt Ecke direkt

Aufgrund der schlechten Witterungsbedingungen war das Spiel auf den Kunstrasenplatz am Huder Bach verlegt worden. „Wir hatten auf dem für uns ungewohnten Terrain zunächst einige Schwierigkeiten, ins Spiel zu finden“, sagte Hudes Trainer Lars Möhlenbrock. Doch bereits die erste Ecke in der zehnten Minute führte zum Erfolg. Per Kopf verwandelte Ingmar Peters den von Yildiz getretenen Eckstoß. Nach dem Ausgleich acht Minuten später, gelang Yildiz postwendend ein besonderer Coup. Seine Ecke flog an Freund und Feind vorbei ins lange Eck des Braker Gehäuses (20. Minute).

Statistik

FC Hude - SV Brake 5:3
FC Hude: Schnake; Lehr, Hellemann, Spohler (55. Lethe), Peters, Jannik Schrank (55. Sandau), Meyer, Yildiz, Schöneboom, Sarikaya, Marko Schrank (76. Timouri).
FC Brake: Lahrmann; Schwarze, Winkler, Kühl, Schwarting, Kunst, Tavan (46. Speer), Cichon, Landwehr (61. Mark), Yildirim (59. Tayser), Pleus .
Tore: 1:0 Peters (10.) 1:1 Kunst (18.), 2:1 Yildiz (20.), 3:1 Spohler (52.), 4:1 Peters (56.), 5:1 Sandau (76.), 5:2 Kunst (83.), 5:3 Kunst (90+1.).
Schiedsrichter: Dahl (Bad Zwischenahn).
Rote Karte: Hellemann (65., Notbremse).

FC Hude geht mit 5:1 in Führung

Nach dem Seitenwechsel spielte zunächst nur eine Mannschaft, der FC Hude, der zwischen der 55. und der 76. Minute bis auf 5:1 davonzog. Und wiederum war Yildiz an zwei der drei Huder Treffer beteiligt. Das 3:1 gelang wieder nach einem Eckstoß, Spohler musste nur noch den Fuß hinhalten (52.). Auch am 4:1 war Yildiz beteiligt. Dessen Flanke aus dem Halbfeld nutzte Peters zu seinem zweiten Treffer (56.). Und nur wenig später klingelte es wieder im Kasten der Gäste. Nach einem Pass durch die Schnittstelle der SVB-Viererkette gelang dem eingewechselten Nils Sandau in der 76. Spielminute der endgültige K.o.-Schlag zum 5:1.

FCH-Trainer Lars Möhlenbrock ist "sehr zufrieden"

Nach 65 Minuten musste Hudes Torben Hellemann nach einer Notbremse vom Platz. Doch Brake konnte daraus kein Kapital schlagen. Erst in der Schlussphase, als beim Gastgeber die Konzentration etwas nachließ, gelangen dem Team aus der Wesermarsch noch zwei Treffer durch den damit dreifachen Torschützen Miklas Kunst. Mehr ließ der FCH nicht zu. Möhlenbrock war nach dem Sieg "sehr zufrieden" und freute sich, dass sein Team, nach fünf sieglosen Spielen in Folge "drei wichtige Punkte gegen den Abstieg einfahren konnte". Es rückte auf einen Nicht-Abstiegsplatz vor.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN