Handball-Landesklasse Männer TS Hoykenkamp setzt zum Start der Saison 2019/20 ein deutliches Zeichen

Von Jörg Schröder

Die Landesklasse-Handballer des TS Hoykenkamp sind mit einem souveränen Auswärtssieg in die Saison gestartet. Foto: Lars PingelDie Landesklasse-Handballer des TS Hoykenkamp sind mit einem souveränen Auswärtssieg in die Saison gestartet. Foto: Lars Pingel

Delmenhorst. Die Handballer der TS Hoykenkamp haben ihre Meisterschaftsambitionen in der Landesklasse am ersten Spieltag der Saison 2019/20 bestätigt. Sie setzten sich beim Mitfavoriten VfL Oldenburg souverän durch. Die HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II verlor das Landkreis-Derby bei der TSG Hatten-Sandkrug II knapp.

TSG Hatten-Sandkrug II - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II 27:25 (13:13). Nicht ganz einfach war es für HSG-Trainer Sebastian Weete, im ersten Saisonspiel eine schlagkräftige Truppe aufzubieten. Immerhin fehlte es ihm und seinem Team an einer längeren Vorbereitungszeit. Die fehlende Abstimmung machte sich natürlich negativ bemerkbar. Dennoch war Weete nicht unzufrieden. Er sprach nach Spielende von einer völlig offenen Partie, was sich auch im Halbzeitstand widerspiegelte. Großer Rückhalt der HSG war Torhüter Tobias Kranz, der mit glänzenden Paraden die Fehler seiner Vorderleute ausbügelte und sie damit im Spiel hielt. Zwar legte Hatten-Sandkrug in der 34. Minute das 16:13 vor, doch die Weete-Sieben ließ sich nicht abschütteln, ging nach 43. Minuten durch einen Treffer von Sven Jüchter noch mit 19:18 und fünf Minuten durch Nils Hammler mit 23:22 in Führung. Anschließend jedoch verloren die Gäste im Angriff zunehmend den Faden, gerieten in der 56. Minute entscheidend mit 23:27 in Rückstand. 

Aufstellungen

Handball-Landesklasse Männer
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg II: Dellwo, Kranz 1, Kurch, Hammler 4/2, Klußmann 1, Torsten Jüchter 6, Uhlhorn 3, Wehnert 2, Lapsien, Hansel 4, Sven Jüchter 4, Ludwig.
TS Hoykenkamp: Schäfer, Kleefeldt, Müller-Hill 7, Rabe 14/4, Hörner 4, Schwarting 8, Kasper 5, Ahrens 3, Kirchhof 3, Hemmelskamp 2, Kiel.

VfL Oldenburg - TS Hoykenkamp 27:35 (13:22). Nach dem Abstieg aus der Landesliga haben TSH-Trainer Lutz Matthiesen und seine Mannschaft den direkten Wiederaufstieg zum Saisonziel 2019/20 erklärt. Und gleich am ersten Spieltag setzten die Hoykenkamper ein deutliches Zeichen. Anfänglich hatten sie Probleme mit ihrer 6:0-Deckung. Zu oft taten sich Lücken auf. Doch nach einer Umstellung auf die 5:1-Variante, mit dem überragenden Sebastian Rabe als Vorgezogenem, klappte es wie am Schnürchen. Nach dem 9:9 (13.) zog die TSH bis zur Pause auf 22:13 davon. Auch nach Wiederbeginn dominierten die Hoykenkamper –  auch dank einer starken Leistung von Torhüter Jan Schäferklar. Spätestens als Hannes Ahrens in der 40. Minute zum 29:18 getroffen hatte, war die Partie entschieden. Matthiesen zeigte sich "sehr zufrieden" mit dem Auftritt seiner Mannschaft. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN