Handball-Landesliga Männer Marcel Biedermann rettet HSG Grüppenbühren/Bookholzberg einen Punkt

Von Heinz Quahs

Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind mit einem Unentschieden bei der HSG Bützfleth/Drochtersen in die Saison gestartet. Foto: Daniel NiebuhrDie Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg sind mit einem Unentschieden bei der HSG Bützfleth/Drochtersen in die Saison gestartet. Foto: Daniel Niebuhr

Bookholzberg. Die Landesliga-Handballer der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg haben dank eines von Marcel Biedermann verwandelten Siebenmeters zum Auftakt der Saison 2019/20 einen Punkt gewonnen. Er traf in der Partie bei der HSG Bützfleth/Drochtersen 14 Sekunden vor Schluss.

Mit einem verwandelten Siebenmeter hat Marcel Biedermann den Handballern der HSG Grüppenbühren/Bookholzberg den ersten Punkt der Saison 2019/20 gerettet. Er traf 14 Sekunden vor dem Ende der Partie bei der HSG Bützfleth/Drochtersen zum 24:24 (11:13). "Zu viele einfache Bälle im Spielaufbau und im Abschluss wurden fast fahrlässig vergeben", erklärte HSG-Trainer Stefan Buß nach dem Debüt in der Staffel Bremen der Landesliga, in die die HSG vom Verband eingeordnet worden war, nachdem sie in der zurückliegenden Spielzeit noch in der Weser-Ems-Gruppe angetreten war (Platz sechs).

Statistik

HSG Bützfleth/Drochtersen - HSG Grüppenbühren/Bookholzberg 24:24
HSG Grüppenbühren/Bookholzberg: Döhle, Kinner; Auffarth, Biedermann 2/1, Dierks 5, Döhle 4, Jüchter 3, Krix 8/5, Lachs 1, Latz, Lau 1, Ordemann, Schultz, Sprenger.
Schiedsrichter: Berg, Bohlmann (Daverden).
Zeitstrafen: Bützfleth 4 – Grüppenbühren 4.
Rote Karte: Kahrs (Bützfleth, 34., Foul).
Siebenmeter: Bützfleth 1/1 – Grüppenbühren 7/6.
Spielfilm: 0:3 (4.), 5:5 (13.), 9:9 (20.), 12:9 (27.), 13:11 – 16:13 (39.), 19:15 (47.), 23:19 (55.), 23:22 (57.), 24:24.  

Grüppenbühren/Bookholzberg macht in Schlussphase Vier-Tore-Rückstand wett

Die Landkreis-HSG lag nach Treffern von Sören Döhle, Sönke Dierks und Carsten Jüchter in der vierten Minute mit 3:0 vorn. Trotzdem konnten die Spieler ihre Nervosität nicht ablegen. Sie verzeichneten Ballverluste, sodass die Gastgeber ausglichen (4:4, 9.). Die Begegnung verlief bis zum 9:9 (20.) auf Augenhöhe. Dann erzielte Bützfleth/Drochtersen drei Toren in Folge, führte zur Pause noch mit 13:11. Auch nach dem Seitenwechsel gelang es Grüppenühren/Bookholzberg nicht, den eigentlich geplanten Tempohandball zu spielen. Dennoch wurden einige gute Chancen herausgespielt, viele davon aber nicht genutzt. Daher schienen die Gastgeber, deren robuste Deckung nur schwer zu überwinden war, nach dem 19:15 (47.) bereits auf der Siegerstraße zu sein. Doch Buß reagierte. Er stellte die Abwehr um, was sich positiv bemerkbar machte. Der Rückstand schmolz. Nachdem Sönke Dierks drei Minuten vor dem Ende auf 22:23 verkürzt hatte, ging die Buß-Truppe zur offenen Deckung über. Jonas Bardenhagen traf zum 24:22 für die Hausherren, doch schon im Gegenzug kam Grüppenbühren/Bookholzberg durch Bennet Krix wieder heran. Obwohl Krix 30 Sekunden vor Schluss eine Hinausstellung kassierte, gelang es seinen Mitspielern, den Ball zu gewinnen. Der folgende Angriff wurde regelwidrig gestoppt – Biedermann behielt an der Siebenmeterlinie die Nerven. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN