Fußball-Testspiel TV Jahn Delmenhorst empfängt Frauen-Nationalteam der Polizei

Wird alle Spielerinnen einsetzen: Claus-Dieter Meier, Trainer des Regionalligisten TV Jahn Delmenhorst. Sein Team trifft in einem Testspiel auf die Nationalmannschaft der Polizei. Foto: Rolf TobisWird alle Spielerinnen einsetzen: Claus-Dieter Meier, Trainer des Regionalligisten TV Jahn Delmenhorst. Sein Team trifft in einem Testspiel auf die Nationalmannschaft der Polizei. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Regionalliga-Fußballerinnen des TV Jahn Delmenhorst freuen sich auf ein attraktives Testspiel. An diesem Dienstag, 10. September, empfangen sie das Nationalteam der Polizei.

In Nationalmannschaftskreisen scheint Delmenhorst als bevorzugte Adresse zu gelten. Nur fünf Tage, nachdem die U 16-Auswahlteams Deutschlands und Österreichs im Stadion gegeneinander gespielt hatten (0:1), empfangen die Fußballerinnen des TV Jahn das Polizei-Nationalteam der Frauen. Die reizvolle Begegnung beginnt am morgigen Dienstag um 19.30 Uhr auf der Anlage von Borussia Delmenhorst.

Für den Gast stellt Delmenhorst nicht nur eine bevorzugte Adresse, sondern auch ein gutes Omen dar. „Mit den Männern waren wir während der Vorbereitung ebenfalls in Delmenhorst und sind dann Europameister geworden“, sagt Holger Schwabe. Der 51-Jährige ist Polizeihauptkommissar und Teamchef der Nationalmannschaften der Männer und Frauen. 

Polizei-Auswahl absolviert Lehrgang in Delmenhorst

21 Spielerinnen beteiligen sich an einem Lehrgang, der von Montag bis Freitag in der Adelheider Feldwebel-Lilienthal-Kaserne auf dem Plan steht. Das Training findet im Stadion statt. Am Mittwoch sind die Nationalspielerinnen beim SV Werder Bremen zu Gast. „Dort leihen wie uns dann die Mountainbikes der Profis aus und fahren an der Weser entlang“, sagt Schwabe. Das alles machen die Fußballerinnen im Hinblick auf die Europameisterschaft, die im Juni im norwegischen Trondheim stattfindet.

Neben Teamchef Schwabe, der 1998 und 2002 zum Europameisterteam gehörte und früher für BW Lohne spielte, sind Bundestrainer Aydin Ay (einst unter anderem 1. FC Saarbrücken) und Co-Trainerin Simone Wehner für die Nationalmannschaft verantwortlich. Zum aktuellen Aufgebot gehören Spielerinnen aus der 1. und 2. Bundesliga, der Regional-, Landes- und Verbandsliga. Die Liste umfasst Namen von Vertreterinnen des SV Werder (Sina Schlüter, Paula Rößeling, Alicia Kersten, Franzisak Gieseke) und von Aktiven, die Jahns Regionalliga-Konkurrenten Walddörfer SV (Dana Marquardt), TSG Burg Gretesch (Kim Köhne) und SV Henstedt-Ulzburg (Vera Homp) angehören.

Jahn-Trainer Claus-Dieter Meier erwartet attraktive Partie

Beim TV Jahn freuen sie sich auf das Event am Dienstag. „Alle Spielerinnen kommen zum Einsatz“, kündigt Trainer Claus-Dieter Meier an. „Ich denke, es wird toller Frauenfußball gezeigt werden, denn keine Mannschaft steht unter Druck.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN