Frauen-Fußball Stolpergefahr im Pokal für TV Jahn Delmenhorst

Von Klaus Erdmann

Testen vor der Saison: Die Spielerinnen des TV Jahn Delmenhorst im Duell mit den Werder-Frauen. Foto: Rolf TobisTesten vor der Saison: Die Spielerinnen des TV Jahn Delmenhorst im Duell mit den Werder-Frauen. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die Fußball-Frauen des TV Jahn Delmenhorst starten am Sonntag mit dem Niedersachsenpokalspiel beim Buchholzer FC in die Pflichtspiele. Die Partie beginnt um 12.45 Uhr.

„Unser Ziel ist es, eine Runde weiterzukommen“, betont Claus-Dieter Meier, Cheftrainer der Fußballerinnen des TV Jahn, vor dem Niedersachsenpokalspiel des Regionalligisten beim Buchholzer FC. Es beginnt am Sonntag um 12.45 Uhr. In der vergangenen Saison verabschiedeten sich die Delmenhorsterinnen in der ersten Runde. Auf dem Kunstrasenplatz des Oberliga-Aufsteigers TSV Abbehausen kassierten sie nach 2:0-Führung ein 2:3.

„Die Konstellation ist jetzt ähnlich“, sagt Meier. Bei dem Gastgeber handelt es sich ebenfalls um einen Oberliga-Neuling, dem als Dritter der Sprung gelang. Jahns Coach geht davon aus, dass die Euphorie bei der Mannschaft aus der Nordheide groß ist und rechnet mit „jungen, talentierten Gegnerinnen“. Beim TV Jahn, der im Falle eines Erfolges im Achtelfinale auf den Sieger der Partie MTV Barum - FC Oste/Oldendorf träfe (3. Oktober, 13 Uhr), fehlen Janelle Rogowski Quesada und Pia von Kosodowski.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN