American Football Delmenhorst Bulldogs laden Interessierte zu Tryouts ein

Von Henrik Schaper

Volle Konzentration auf den Ball: Beim American Football, hier der Wide Receiver, ist viel Präzision gefragt. Foto: imago images/ZUMA PressVolle Konzentration auf den Ball: Beim American Football, hier der Wide Receiver, ist viel Präzision gefragt. Foto: imago images/ZUMA Press

Delmenhorst. Wer einmal American Football ausprobieren möchte, der ist am Montag, 19. August, bei den Delmenhorst Bulldogs richtig. Ab 19 Uhr findet auf dem DTB-Platz Am kleinen Meer ein sogenanntes Tryout statt.

Auftakt für die starken Jungs: Die Delmenhorst Bulldogs starten am Montag, 19. August, in die Saisonvorbereitung. Das erste Footballteam der Delmenhorster Geschichte will im April in den Ligabetrieb einsteigen, teilt die Mannschaft mit. Am Montag beginnt nicht nur das Training für die aktuellen Spieler, es gibt auch ein sogenanntes Tryout. Dabei können alle Interessierten mitmachen und ausprobieren, ob Football der richtige Sport für sie ist.

Erfahrung ist nicht wichtig

Die Bulldogs gehören zum Delmenhorster TB. Trainiert wird auf dem DTB-Platz Am kleinen Meer. Los geht es um 19 Uhr. Das Tryout dauert bis 21.30 Uhr. Trainiert wird dann immer montags und mittwochs ab 19 Uhr. Mitmachen kann jeder ab 18 Jahren. Eine körperliche Mindestvoraussetzung gibt es nicht. Auch Erfahrung im Football müssen die Neulinge nicht mitbringen. „Football ist für jeden. Egal ob klein, groß, dick oder dünn“, sagt Tyrus Morgan. Der 50-jährige US-Amerikaner ist der Headcoach der Bulldogs. Er bringt viel Erfahrung mit und spielte selbst in der Highschool. Zudem baute er ein anderes Team beim SC Weyhe auf.

Große und schwere Leute gesucht

Fabian Finke, der selbst als Wide Receiver bei den Bulldogs spielt und gleichzeitig stellvertretender Leiter der Football-Abteilung beim DTB ist, betont, dass jeder willkommen ist. „Wir sind gerade dabei, eine schlagkräftige Truppe aufzubauen, brauchen aber noch ein paar Spieler. Gerade große und schwere Leute“, erklärt Finke. Schutzkleidung wie den Helm braucht man für das Tryout erstmal noch nicht. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN