Berufliche Gründe Trainer Björn Lippel tritt beim Delmenhorster Schwimmverein zurück

Trainer Björn Lippel gibt das Traineramt beim Delmenhorster Schwimmverein berufsbedigt ab. Foto: Richard SchmidTrainer Björn Lippel gibt das Traineramt beim Delmenhorster Schwimmverein berufsbedigt ab. Foto: Richard Schmid
Richard Schmid

Delmenhorst. Nach dem Rücktritt von Erfolgstrainer Björn Lippel hat der Delmenhorster Schwimmverein von 1905 ein große Lücke zu füllen.

Beim Delmenhorster Schwimmverein von 1905 geht eine erfolgreiche Ära zuende. Wie der Club mitteilte, ist Trainer Björn Lippel aus beruflichen Gründen zurückgetreten, der DSV sucht aktuell einen Nachfolger. Unter Lippel schafften es die Frauen- und die Männermannschaft in die 2. Bundesliga – die Männer sind im Frühjahr nach zwischenzeitlichem Abstieg wieder aufgestiegen. Außerdem gehören die Delmenhorster bei Landesmeisterschaften zu den erfolgreichsten Vereinen in Niedersachsen. Der neue Trainer muss einiges mitbringen: „Die Aufgabe umfasst bis zu fünf Trainingseinheiten pro Woche und die Wettkampfbetreuung unserer hoch motivierten Mannschaften“, wie der DSV auf seiner Internetseite mitteilt. „Der Bewerber sollte mindestens über eine C-Lizenz verfügen. Wir wünschen uns eine langfristige Zusammenarbeit.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN