Atlas-Bowling-Club Delmenhorster Bowler verstärken ihre Nachwuchsarbeit

Schon wieder im Training zur Saison 2019/20: Das Herren-Team vom Atlas-Bowling-Club Delmenhorst um den Vorsitzenden Christian Knospe (links). Foto: Rolf TobisSchon wieder im Training zur Saison 2019/20: Das Herren-Team vom Atlas-Bowling-Club Delmenhorst um den Vorsitzenden Christian Knospe (links). Foto: Rolf Tobis
Rolf Tobis

Delmenhorst. Der Atlas-Bowling-Club Delmenhorst unter seinem Vorsitzenden Christian Knospe verstärkt die Nachwuchsarbeit. Aktuell hat der Club noch rund 60 Mitglieder.

„Wir versuchen als Verband, aber auch im Bezirk und im Verein, die Jugend an unseren Sport heranzuführen.“ Das betont Christian Knospe, der sowohl beim Atlas-Bowling-Club (ABC) Delmenhorst als auch beim Bowlingverband Niedersachsen als Vorsitzender fungiert. „Die Tendenz ist so wie bei den Keglern vor zehn Jahren: leicht abschüssig. Die Alten gehen und es kommt zu wenig Nachwuchs“, fügt er hinzu. Das sei dem Zeitgeist geschuldet.

Sichtungslehrgang am 17. August in Delmenhorst

Zur Nachwuchsarbeit gehört ein Sichtungslehrgang, den der Verband am 17. August im Jute-Sports-Bowling Delmenhorst durchführt. Dieser Lehrgang wendet sich vorrangig an B- und junge A-Jugendliche. „Die Erwartungen wurden glatt übertroffen“, kommentiert Verbandsjugendwart Mario Tönjes (Wilhelmshaven), die Tatsache, dass 19 Anmeldungen eingegangen sind.

„Wir sind froh darüber, dass wir noch rund 60 Mitglieder haben“, sagt ABC-Chef Knospe. Wichtig sei, dass die Aushängeschilder des Vereins, die in Landesligen spielenden Herren und Damen, zusammengeblieben seien. Es gibt weder Zu- noch Abgänge bei diesen Mannschaften, die am 21. und 22. September in Hildesheim die ersten Punktspiele bestreiten. Die letzten Starts gehen am 22. und 23. Februar 2020 in Oldenburg über die Bühne.

Die Damen pausieren noch

„Die Männer trainieren und beteiligen sich an Turnieren“, berichtet Knospe. Die Damen, die die Saison 2018/19 als Tabellensiebter beendeten, pausieren noch. Eine Ausnahme bildet die niedersächsische Top 10-Spielerin Jennifer Sprick, die ebenfalls bei Turnieren startet. „Im August geht’s wieder los“, sagt Knospe. Bei den Herren, bei denen ABC in der vergangenen Saison den dritten Platz belegte, besteht das Teilnehmerfeld aus zehn Mannschaften. Nachdem sich das Hildesheimer Team aufgelöst hat, sind es bei den Damen nur noch neun Vertretungen. „Das ist aus Sicht des Verbandes betrüblich“, unterstreicht Christian Knospe.

Den dritten Spieltag, der am 2. und 3. November auf dem Terminplan steht, absolvieren die Herren im Jute-Sport-Bowling. „Delmenhorst hat lange keinen Start mehr gehabt“, sagt der Vorsitzende des ABC. Auftritte auf eigenen Bahnen seien „nicht unbedingt“ ein Vorteil. „Man geht zu locker an die Sache ran. Beim Bowling gibt es keinen Heimvorteil“, ist sich Christian Knospe sicher.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN