Fußball-Bezirksliga SV Baris Delmenhorst beendet beste Bezirksliga-Saison

Önder Caki und der SV Baris Delmenhorst bestreiten ihr letztes Saisonspiel gegen den VfL Wildeshausen. Foto: Rolf TobisÖnder Caki und der SV Baris Delmenhorst bestreiten ihr letztes Saisonspiel gegen den VfL Wildeshausen. Foto: Rolf Tobis
Rolf Tobis

Delmenhorst. Zum Abschluss der Bezirksliga-Saison wollen die Fußballer des SV Baris Delmenhorst Meister VfL Wildeshausen ärgern.

Die Kampfansage des SV Baris ist schon ein paar Wochen alt, aber von unveränderter Aktualität. Die Delmenhorster Fußballer, die am Ende nach mal wieder verrückten Monaten schlimmstenfalls Elfter der Abschlusstabelle werden und damit im zweiten Bezirksliga-Jahr ganz unauffällig die beste Saison ihrer Vereinsgeschichte feiern, haben sich für den letzten Spieltag noch etwas Besonderes vorgenommen: Sie wollen den Meister ärgern. Am Samstag läuft ab 14 Uhr Landesliga-Aufsteiger VfL Wildeshausen an der Lerchenstraße auf – und Baris-Trainer Önder Caki kündigte an: „Den Wildeshausern würden wir gern ihren Saisonabschluss vermiesen.“

In Baris-Spielen schon 155 Tore

Nebenbei spielen die Delmenhorster noch um einen Spitzenwert mit, von dem man nicht genau weiß, ob man ihn wirklich haben will. In den 29 Baris-Spielen sind in dieser Saison 155 Treffer gefallen, in dieser Kategorie liegt der Club unter den Bezirksligisten niedersachsenweit auf Rang drei, allerdings mit acht Toren Rückstand auf den als Absteiger feststehenden Vastorfer SK aus der Staffel Lüneburg 1.

Vielleicht toben sich Baris und Wildeshausen aber ja noch einmal aus. Der VfL zeigte nach gesicherter Meisterschaft zuletzt ungewohnte Abwehrschwächen. In Delmenhorst wird Coach Marcel Bragula urlaubsbedingt nicht dabei sein. Dafür hat Co-Trainer Patrick Meyer die Aufsicht. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN