Mannschaftswettkampf der Gerätturner Höhenflüge des TuS Heidkrug

Der Nachwuchs des Delmenhorster Gerätturnens zeigte bei den Mannschaftsmeisterschaften starke Leistungen. Symbolfoto: dpa/Amy SandersonDer Nachwuchs des Delmenhorster Gerätturnens zeigte bei den Mannschaftsmeisterschaften starke Leistungen. Symbolfoto: dpa/Amy Sanderson
Amy Sanderson

Delmenhorst. Der Nachwuchs des TuS Heidkrug und des Delmenhorster TB dominiert den Mannschaftswettkampf der Gerätturner.

Der Nachwuchs des Delmenhorster Gerätturnens hat bei den Mannschaftsmeisterschaften in der Stadtbadhalle mit bemerkenswerten Leistungen und spannenden Entscheidungen Werbung für den Sport betrieben. 17 Teams gingen an die Geräte und vertraten fünf Vereine.

In der Kürstufe Leistungsklasse 4, in der sich die Einsteiger trafen, war der TuS Heidkrug das Maß aller Dinge. Am Sprung war das Quartett des TV Deichhorst noch gleichauf und auch die junge Mannschaft des Delmenhorster TB nicht weit zurück. Die Heidkrugerinnen gewannen aber auch am Stufenbarren und auf dem Schwebebalken – allerdings überstanden dort nur wenige Turnerinnen die anspruchsvollen akrobatischen Elemente ohne Stürze. Am Boden schließlich triumphierte die DTB-Riege „mit sehr schönen Übungen“, wie Bezirks-Fachwartin Angelika Tebelmann feststellte.

Heidkrug sicher auf dem Schwebebalken

In der Kürstufe Leistungsklasse 3 erleichtert bestand das Feld aus je zwei Teams des DTB und des TuS Heidkrug – und erneut dominierte der Stadtteilclub. Am Sprung ging es noch eng zu – der DTB II lag nur 0,1 Punkte hinter Heidkrugs erster Mannschaft. Am Stufenbarren folgte ebenso ein Heidkruger Doppelsieg wie auf dem Schwebebalken, auf dem sich die DTB-Athleten zu viele Fehler erlaubten. Immerhin war der Turnerbund am Boden dank hochwertiger Übungen wieder stärker, in der Gesamtwertung lag Heidkrug I am Ende aber mit 145,55 Punkten vor Heidkrug II (141,45), dem DTB II (138,15) und dem DTB I (137,10).

Auch in den Pflichtstufen sammelten einige Turnerinnen ihre ersten Erfahrungen. In der Leistungsklasse P4 der Sieben- bis Zehnjährigen gab es in der Gesamtwertung ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das die Wettkampfgemeinschaft Delmenhorster TV/TV Jahn gewann – obwohl Verfolger DTB mit Sprung, Reck und Boden drei der vier Geräte für sich entschieden hatte. Dahinter folgten der DTB II und DTV/Jahn II.

Turnbund glänzt am Boden

Im Wahlwettkampf P4/5 bezwang der DTB die Heidkruger dank eines enormen Vorsprungs am Balken und am Boden. In der P5/6 waren die Anforderungen schon anspruchsvoller. Die Wettkampferfahrung der Heidkruger zahlte sich aus: Der TuS deklassierte die WG DTV/Jahn und Deichhorst deutlich. Der höchste Pflichtwettkampf war die Leistungsstufe P6 für Acht- bis Zwölfjährige, dort waren nur die Mädchen des DTB zum ersten Mal am Start – mit der achtjährigen Jule Hüneke als jüngstem Teammitglied. Sprung und Handstand in Rückenlage gelangen allen sehr gut. Am Stufenbarren verzichteten einige noch auf die Felge vorwärts. Auch auf dem Balken, an dem unter anderem ein Handstand gefordert war, klappte noch nicht alles perfekt. Am Boden, erwiesenermaßen das Lieblingsgerät, gab es dafür durchgehend hohe Wertungen um die 14 von maximal 16 Punkten.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN