Von Debütanten und Dauergästen auf dem Podest Delmenhorster und Ganderkeseer Nachwuchsschwimmer feiern Erfolge

Trainerin Inken Mönning (2. v. r.) bescheinigte den "Haien" des SV Ganderkesee gute Leistungen beim Nachwuchsschwimmen. Foto: Anne LintelmannTrainerin Inken Mönning (2. v. r.) bescheinigte den "Haien" des SV Ganderkesee gute Leistungen beim Nachwuchsschwimmen. Foto: Anne Lintelmann

Ganderkesee. Das Kreisnachwuchsschwimmen 2019 hat zahlreiche Sieger hervorgebracht. Ein besonderer Erfolg gelang Jasper Stalljans vom Delmenhorster SV 05.

Für einige Kinder sind es am Sonntag im Ganderkeseer Hallenbad die ersten Wettkämpfe in ihrer zum Teil noch jungen Laufbahn im Schwimmsport gewesen. Der Schwimmverein Ganderkesee hatte zum Kreisnachwuchsschwimmen eingeladen. Insgesamt 72 Kinder aus den Vereinen Delmenhorster SV, SGS Hude-Sandkrug, SV Wildeshausen, Wardenburger SC und vom Gastgeber sind an den Start gegangen, berichtete Anne Lintelmann, Schwimmwartin des SV Ganderkesee. Bei dem Wettkampf durften keine aktuellen Kreismeister und Schwimmer, die Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften erreicht haben, an den Start gehen. Für den Gastgeber endete der Wettkampftag mit vielen Erfolgen (siehe Infokasten). "Ich bin total zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Haie", sagte Trainerin Inken Mönning.

Die Ergebnisse der Ganderkeseer Schwimmer

Jahrgang 2011
1. Plätze: Niko Grüttner (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust)
1. Plätze: Anneke Hinrichs (50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken) / 2. Platz: (50 Meter Brust)
1. Platz: Amelie Mohr (50 Meter Brust) / 2. Plätze (50 Meter Freistil, 50 Meter Rücken) 

Jahrgang 2010
1. Plätze: Piet Ruge (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken)
2. Plätze: Dominik Faut (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken )
1. Plätze: Taleas Sagwitz (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken)
2. Plätze: Inga Möller (50 Meter Brust, 50 Meter Rücken) / 3. Platz: (50 Meter Freistil)

Jahrgang 2009
1. Plätze: Henrik Mohr (50 Meter Brust, 50 Meter Rücken)
2. Plätze: Lenja-Marie Hammer (50 Meter Freistil, 50 Meter Brust, 50 Meter Rücken)
3. Platz: Emelie Heldt (50 Meter Rücken)

Jahrgang 2008
1. Plätze: Timon Sagwitz (100 Meter Freistil, Rücken und Lagen, 50 Meter Schmetterling) / 2. Platz: (100 Meter Brust )
1. Platz: Niko Pacholke (100 Meter Brust) / 2. Plätze: (100 Meter Freistil, Rücken und 50 Meter Schmetterling)
3. Plätze: Tammo Hinrichs (100 Meter Brust, Freistil, 50 Meter Schmetterling) 
3. Platz: Tom Ruge (100 Meter Rücken)

Jahrgang 2007
1. Platz: Leander Gorski (100 Meter Brust) / 2. Platz (100 Meter Rücken)

Jahrgang 2006
1. Plätze: Amos Magin (100 Meter Freistil und Lagen, 50 Meter Schmetterling )
1. Plätze: Nelly Tobies (100 Meter Freistil, Rücken und Lagen)
1. Platz: Elisa Lena Hinrichs (50 Meter Schmetterling) / 2. Plätze: (100 Meter Freistil, Brust, Rücken und Lagen)
1. Platz: Lani Fenke (100 Meter Brust) / 2. Platz: (100 Meter Freistil)

Jahrgang 2005
1. Plätze: Torben Mohrmann (100 Meter Freistil, Brust und Rücken, 50 Meter Schmetterling)
1. Plätze: Lena Eisbrich (100 Meter Freistil, Brust und Lagen, 50 Meter Schmetterling)

Zudem gewann der jüngste SVG-Teilnehmer, Toni Roos (Jahrgang 2012) die Jahrgangswertung über 25 Meter Rücken. Platz drei belegte er über 25 Meter Freistil. 


DSV-Schwimmer im Kreis ohne Konkurrenz

Bei den Wettkämpfen wurden die Schwimmer in Kreis Oldenburg-Land und Kreis Delmenhorst aufgeteilt. Die Schwimmer des Delmenhorster SV 05 blieben daher im Kreis Delmenhorst unter sich. Jedoch gelangen ihnen auch bezirksübergreifende Erfolge.

Foto: Maximilian Lux

Ein Beispiel ist Jette Meyer. "Sie schwamm in ihrem Jahrgang 2010 allen Teilnehmerinnen davon", lobte der 05er Maximilian Lux. Sie schlug bei ihren drei Einzelstarts (50 Meter Brust, Rücken, Freistil) bezirksübergreifend als Erste an.

Auch Jasper Stalljans (Jahrgang 2012) Leistung hob Lux hervor. Stalljans sprang erstmals bei einem Wettkampf ins Wasser und verlebte einen Einstand nach Maß. Bei seinen drei Starts (25 Meter Brust, Rücken und Freistil) belegte er jeweils den ersten Platz.

Staffel mit "ganz souveränen Auftritt"

Als Team setzten die Delmenhorster auch Ausrufezeichen. Die 4x50 Meter Freistil-Staffel weiblich in der Besetzung Finja Fee Schubert, Talea Breuer, Noelie Hallbauer und Jette Meyer sicherte sich "mit einem ganz souveränen Auftritt" (Lux) den ersten Platz bei 30 Sekunden Vorsprung auf die zweitschnellste Mannschaft, den Wardenburger SC. Fast die selbe Besetzung – Breuer wurde durch Nia Tamina Heine ersetzt – sicherte sich über die 4x50 Meter Brust-Staffel Platz eins.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN