Voltigiertturnier 2019 RV Grüppenbühren richtet Prüfungen unter freiem Himmel aus

Von Sportredaktion

Der RV Grüppenbühren richtet am Mittwoch, 1. Mai, sein Voltigierturnier 2019 aus. Foto: Rolf TobisDer RV Grüppenbühren richtet am Mittwoch, 1. Mai, sein Voltigierturnier 2019 aus. Foto: Rolf Tobis
Rolf Tobis

Grüppenbühren. Der RV Grüppenbühren richtet am Mittwoch, 1. Mai, sein Voltigierturnier 2019 aus. 19 Teams und neun Einzelsportler haben ihre Teilnahme angemeldet.

Turnerische und akrobatische Übungen auf dem Rücken eines Pferdes, das an einer Longe läuft – damit eröffnet der Reiterverein Grüppenbühren seine Turniertag. Am Mittwoch, 1. Mai, messen sich die Voltigierer auf der Anlage des Vereins an der Hedenkampstraße.

Terminkollision mit Sommerferien soll vermieden werden

Gut sieben Wochen früher als üblich geht es damit am Hedenkamp um Siege und Platzierungen. Der RVG-Vorstand hat sich wegen rückläufiger Nennungszahlen dazu entschlossen, alle Spring- und Dressurprüfungen an einem einzigen Wochenende auszuschreiben, statt wie bisher an getrennten Wochenenden. Durch die Verlegung in den Mai sollen die Terminkollision mit dem Beginn der Sommerferien vermieden werden, teilte Pressewartin Karoline Schulz mit.  Am 10. und 11. Mai werden die Springreiter um den Gerd-Wiltfang-Preis kämpfen. Den Abschluss der Turniere gestalten am Sonntag, 12. Mai, die Dressurreiter.

Voltigier-Wettbwerbe unter freiem Himmel

"Nachdem das Voltigierturnier im vorigen Jahr aufgrund einer Terminüberschneidung mit der Landesmeisterschaft ausgefallen war, sind die Akrobaten unter den Pferdesportlern diesmal wieder im Programm", berichtete Schulz. Das Besondere am RVG-Turnier ist, dass die Wettbewerbe unter freiem Himmel ausgetragen werden – ein Erlebnis, das die Voltigierer sonst bestenfalls vom Landesturnier in Rastede kennen. "Nur dann, wenn die Wetterbedingungen die Sicherheit von Sportlern und Pferden gefährden würden, wird das Turnier in die Halle verlegt", erklärte Schulz.

Wettbewerb für "Kids Cup"

19 Mannschaften aus den Landesverbänden Weser-Ems und Hannover-Bremen sowie neun Einzelvoltigierer werden am Mittwoch antreten. Um 10.15 Uhr läuft die erste Gruppe in den Turnierzirkel ein, für 18.15 Uhr ist die letzte Siegerehrung geplant. Am Vormittag zeigen die N- bis L-Gruppen Pflicht und Kür, bevor am Nachmittag die M-Gruppen sowie die Turniereinsteiger-Mannschaften(Schritt/Schritt und Galopp/Schritt) an der Reihe sind. Letztere bewerben sich um den „Kids Cup“, eine Turnierserie des Reiterverbands Oldenburg. Ab 17.20 Uhr starten die Einzelvoltigierer.

Für die Verpflegung von Teilnehmern und Zuschauern sorgen die ehrenamtlichen Helfer des Reitervereins Grüppenbühren im Festzelt am Rande des Wettkampfgeschehens.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN