Handball-Oberliga Frauen TV Neerstedt kassiert deftige Niederlage

Von Heinz Quahs

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt haben sich eine Klatsche eingefangen. Foto: Rolf TobisDie Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt haben sich eine Klatsche eingefangen. Foto: Rolf Tobis
Rolf Tobis

Neerstedt. Deftige Niederlage: Die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt haben beim Tabellenletzten GW Mühlen mit 25:39 verloren.

Die Oberliga-Handballerinnen des TV Neerstedt haben eine herbe Klatsche kassiert. Sie verloren beim bereits abgestiegenen Team von GW Mühlen mit 25:39. Die Gastgeberinnen feierten ihren ersten Saisonsieg. Michael Kolpack, der das TVN-Team zusammen mit Maik Haverkamp trainiert, war nach dem Schlusspfiff fassungslos. "Der Wille war vielleicht kurzzeitig da, doch mit der Umsetzung klappte es überhaupt nicht", erklärte er: "Es war das schlechteste Spiel, dass ich von unserer Mannschaft gesehen habe. Am Ende hat uns Mühlen sogar richtig vorgeführt." 


Statistik

GW Mühlen - TV Neerstedt 39:25
GW Mühlen: Möhlmann; Fung 4, Schwarze 3, Westermann 1, Böckmann, Themann 3, Schillmöller 5/1, Schuh 1, Albers 2, Abeling, Gläser 12/5, Kruse 2, Trenkamp, Horstmann 6.
TV Neerstedt: S. Huntemann, Seggern;  Albes 8/4, Blacha 5/1, Hanuschek, L. Huntemann, Kieler 1, Kurok 4, Mathieu 1, Rangnick 2, Schnittger, Sempert 2, Siemers, J. Stuffel 2.
Schiedsrichter: Bröcker, Richter (Hasbergen).
Siebenmeter: GWM 7/6 – TVN 7/5.  
Zeitstrafen: GWM 2 – TVN 3.
Spielfilm: 1:2 (5.),  7:3 (12.), 14:7 (24.) 19:9 – 23:15 (42.), 27:17 (47.), 33:20 (55.), 39:25.


TVN-Spiel kommt nie in Schwung

Den TVN-Spielerinnen gelang so gut wie nichts. Sie hatten große Probleme im Spielaufbau und im Abschluss. In der Deckung fehlten Absprachen und Einsatz. Ganz anders traten die Gastgeberinnen auf. Die Mühlener Abwehr zeigte sich von Beginn an schnell und bissig in ihren Aktionen. Nach Ballgewinnen schalteten die GW-Spielerinnen blitzschnell auf Offensive um, sodass sie viele Kontertore warfen. Bereits zur Pause (9:19) stand eigentlich fest, dass der TVN die Partie verlieren würde. Obwohl die Neeerstedter Trainer mit mehreren Umstellungen in Angriff und Abwehr alles versuchten, kam das Spiel ihres Teams nie in Schwung. Ein Aufbäumen der Neerstederinnen war nicht zu erkennen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN