Fußball-Bezirksliga SV Tur Abdin Delmenhorst verliert beim FC Rastede

Von Klaus Erdmann

Der Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin Delmenhorst musste sich beim FC Rastede geschlagen geben. Foto: Rolf TobisDer Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin Delmenhorst musste sich beim FC Rastede geschlagen geben. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst. Die kleine Siegesserie der Bezirksliga-Fußballer des SV Tur Abdin Delmenhorst ist zu Ende: Sie verloren nach drei Erfolgen am Sonntag beim FC Rastede.

Nach dem stolzen 4:1 gegen den Tabellenzweiten TuS Obenstrohe hat Fußball-Bezirksligist SV Tur Abdin beim abstiegsgefährdeten FC Rastede ein 0:3 (0:3) kassiert. Individuelle Fehler führten zu den drei Gegentoren.

Und sie führten dazu, dass es keinen neuen Eintrag in das Geschichtsbuch des Vereins gab: Auch in der siebten Saison, in der Tur Abdin wieder in der Bezirksliga spielt, gelang es der Elf (vorerst) nicht, vier Siege in Folge zu erreichen.

Delmenhorster machen Fehler

Bereits in der sechsten Minute gerieten die Delmenhorster, die weiterhin den achten Rang einnehmen, beim Tabellen-13. in Rückstand. Torwart Jens Dekarski bekam den Ball nach einer Rückgabe nicht unter Kontrolle und das Spielgerät landete im Netz. Rastedes 2:0, das Stephan Reinken in der 28. Minute erzielte, ging ebenfalls ein individueller Fehler voraus. Nach einem Vergehen von Dekarski an einem Rasteder verwandelte Reinken den Elfmeter zum 3:0 (36.).

„Es war ein merkwürdiges Spiel, in das wir nicht reingefunden haben“, kommentierte Tur Abdins Trainer Edgar Kary den Auftritt seiner Mannschaft. Eine normale Leistung hätte bereits gereicht, um etwas mitzunehmen. Man habe sich selber geschlagen. „Die Spieler haben gearbeitet und nicht aufgesteckt. Uns hat das letzte Quäntchen gefehlt“, betonte der Coach. Natürlich sei die Niederlage ärgerlich, aber: „Sie hat uns Punkte aufgezeigt, an denen wir arbeiten müssen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN