Fußball-Niedersachsenpokal Vorverkauf für Pokal-Kracher des SV Atlas Delmenhorst startet

Musa Karli und die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst empfangn im Halbfinale des Niedersachsenpokals den 1. FC Wunstorf. Foto: Rolf TobisMusa Karli und die Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst empfangn im Halbfinale des Niedersachsenpokals den 1. FC Wunstorf. Foto: Rolf Tobis
Rolf Tobis

Delmenhorst. Am Ostermontag will der SV Atlas Delmenhorst ins Finale des Fußball-Niedersachsenpokals einziehen und den Zuschauerrekord knacken.

Das Fußballspiel des Jahres in Delmenhorst wirft seine Schatten voraus. Am Dienstag startete der Vorverkauf für das Niedersachsenpokal-Halbfinale des SV Atlas gegen den Oberliga-Rivalen 1. FC Wunstorf, das am Ostermontag, 22. April, ab 15 Uhr im Stadion an der Düsternortstraße stattfindet. Der Verein hat sich nach eigenen Worten gegen einen „Pokalhalbfinalspielaufschlag-Firlefanz“ entschieden, wie Marketing-Vorstand Bastian Ernst erklärt: Die Karten kosten wie in der Liga 8,50 Euro für einen Sitzplatz und 6 Euro für einen Stehplatz und sind in der Vereinsgaststätte „Jan Harpstedt“ und bei Intersport an der Langen Straße erhältlich. Ernst betonte die Bedeutung der Partie für den Verein: „Mit einem Sieg können wir uns für das Endspiel in Hannover qualifizieren und vor großem TV-Publikum das Ticket für den DFB-Pokal lösen. Aber bevor wir anfangen zu träumen müssen wir erst Wunstorf aus dem Weg räumen.“ Das wird schwer genug: Mit stabilen Leistungen haben sich die Wunstorfer vom Tabellenkeller auf Rang neun vorgearbeitet, Atlas ist aktuell Achter. Die Delmenhorster wollen nicht nur ins Finale am 25. Mai im Hannoveraner Stadion in der Eilenriede, sondern auch den eigenen Zuschauerrekord für Pflichtspiele brechen – der liegt bei 2200 beim Landesligaspiel gegen Kickers Emden. „Das sollte möglich sein“, glaubt Ernst.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN