Tischtennis-Niedersachsenliga Ü40 TTSC 09 Delmenhorst kassiert in Hagenburg drei Niederlagen

Von Andreas Giehl

Unglücklicher Saisonstart: Das Ü40-Team des TTSC 09 Delmenhorst um Guido Grützmacher ging am ersten Blockspieltag 2019 der Niedersachsenliga leer aus. Foto: Rolf TobisUnglücklicher Saisonstart: Das Ü40-Team des TTSC 09 Delmenhorst um Guido Grützmacher ging am ersten Blockspieltag 2019 der Niedersachsenliga leer aus. Foto: Rolf Tobis

Delmenhorst/Hagenburg. Ernüchternder Saisonstart: Der TTSC 09 Delmenhorst hat am ersten Blockspieltag 2019 der Ü40-Niedersachsenliga dreimal verloren.

Für die Tischtennis-Seniorenmannschaft des TTSC 09 Delmenhorst sind alle Träume von einer Teilnahme an der deutschen Meisterschaft geplatzt. Nach dem ersten Blockspieltag der Ü40-Niedersachsenliga gab es nur lange Gesichter. Alle drei Begegnungen wurden verloren.

Ergebnisse

Ü40-Team des TTSC 09 Delmenhorst kassiert drei Niederlagen
TSV Hagenburg - TTSC 09 6:4. Mindermann/Baule – Stüber/Krabbe 11:9, 7:11, 2:11, 8:11; Linke/Wulfes – Grützmacher/Weber 10:12, 17:19, 11:8, 12:10, 7:11; Mindermann – Krabbe 11:5, 6:11, 12:10, 11:8; Linke – Stüber 11:7, 6:11, 11:6, 7:11, 11:6; Wulfes – Grützmacher 10:12, 11:8, 11:7, 11:6; Baule – Mittelstädt 12:10, 7:11, 11:5, 11:5; Mindermann – Stüber 13:11, 6:11, 9:11, 7:11; Linke – Krabbe 8:11, 11:9, 4:11, 9:11; Wulfes – Mittelstädt 11:8, 11:5, 12:10; Baule – Grützmacher 11:5, 11:6, 5:11, 11:6.
RSV Hannover – TTSC 09 6:4. Singin/Singin – Stüber/Krabbe 11:8, 11:8, 11:8; Rittler/Zilling – Grützmacher/Weber 11:8, 13:15, 8:11, 10:12; Me. Singin - Krabbe 12:10, 11:8, 5:11, 11:13, 12:10; Mu. Singin – Stüber 11:6, 9:11, 11:9, 13:11; Rittler – Weber 8:11, 6:11, 10:12; Zilling – Thies 10:12, 7:11, 8:11; Me. Singin – Stüber 11:8, 7:11, 11:9, 4:11, 11:7; Mu. Singin – Krabbe 11:8, 11:2, 11:9; Rittler – Thies 8:11, 9:11, 12:10, 11:8, 11:8; Zilling – Weber 9:11, 6:11, 5:11,
TTSC 09 – MTV Lichtenberg 2:8. Stüber/Mittelstädt – Bertram/Nagy 11:7, 6:11, 11:9, 9:11, 9:11; Grützmacher/Weber – Kotke/Kiesel 11:9, 11:8, 15:17, 8:11, 6:11; Engels – Nagy 11:9, 11:7, 13:15, 4:11, 11:9; Mittelstädt – Bertram 5:11, 3:11, 9:11; Grützmacher – Brauner 11:7, 8:11, 11:9, 5:11, 11:9; Weber – Kotke 5:11, 4:11, 8:11; Engels – Bertram 8:11, 8:11, 1:11; Mittelstädt – Nagy 3:11, 6:11, 3:11; Grützmacher – Kotke 8:11, 6:11, 8:11; Weber – Brauner 11:8, 8:11, 8:11, 7:11.


Der Auftakt der Senioren-Runde 2019 hat bei den TTSC-Oldies einzig und allein Frust hinterlassen. In ihrem zweiten Jahr der Zugehörigkeit wollten die Delmenhorster unbedingt ein gewichtiges Wort bei der Vergabe von Platz eins in Niedersachsen mitreden. Diese Pläne landen nach den 4:6-Niederlagen gegen den gastgebenden TSV Hagenburg und RSV Hannover zumindest bis 2020 wieder in der Schublade. Denn auch im Spiel gegen den Titelkandidat MTV Lichtenberg (2:8) kamen die 09er auf keinen grünen Zweig. "Es ist aus unserer Sicht praktisch alles schiefgegangen, was schiefgehen konnte", so der einstimmige Tenor der TTSC-Spieler. 

Die Delmenhorster mussten kurz vor dem Spieltag einige krankheitsbedingte Absagen wie, unter anderem, die von Kai Beecken verkraften. Daran alleine hat es aber nicht gelegen. Im ersten Spiel gegen Hagenburg schuf sich der TTSC mit einer 2:0-Führung nach den Doppeln eigentlich eine prima Grundlage. Diese war mit einer "katastrophalen" 0:4-Ausbeute in der ersten Einzelrunde praktisch wertlos.

Auf die 4:6-Pleite gegen den RSV Hannover wollten die Delmenhorster am liebsten nicht angesprochen werden. "Da haben wir alle ein ganz schwaches Niveau an den Tag gelegt", erklärte Klaus Krabbe. Die 0:3-Ausbeute in den Fünfsatzspielen trug einiges zum Frust bei.

Nach dieses zwei Schlappen war praktisch klar: Platz eins in der Niedersachsenliga ist für den TTSC kein Thema mehr. So waren die Arme gegen den Titelanwärter MTV Lichtenburg – den definitiv stärksten Gegner am Samstag – doppelt schwer. Bis zum Stand von 2:2 hielt der Außenseiter mit. Dann ließ der Tabellenführer nichts mehr zu und schraubte das Ergebnis auf 8:2 hoch. Die Delmenhorster gaben zu: 

"Das geht so in Ordnung."


Somit müssen sich die TTSC-Routiniers für die Partie in der Halle des MTV Bücken an diesem Sonntag, 15 Uhr, sowie am letzten Blockspieltag am 27. April in Borsum zusammenraufen. Denn ab sofort geht es bei 0:6 Punkten nur noch darum, die Klasse zu halten. Mindestens zwei, oder sogar mehr, Mannschaften werden aus Niedersachsenliga absteigen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN