Fussball-Oberliga Atlas Delmenhorst verpflichtet Stürmer Aladji Barrie

Hat für 18 Monate beim SV Atlas Delmenhorst zugesagt: Aladji Barrie. Der Stürmer wechselt von Inter Türkspor Kiel zum Tabellenvierten der Oberliga Nord. Foto: Daniel NiebuhrHat für 18 Monate beim SV Atlas Delmenhorst zugesagt: Aladji Barrie. Der Stürmer wechselt von Inter Türkspor Kiel zum Tabellenvierten der Oberliga Nord. Foto: Daniel Niebuhr

Delmenhorst. Der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst hat am Donnerstag den niederländischen Stürmer Aladji Barrie verpflichtet.

Die Zeit wurde knapp – am Ende hat sie aber gereicht. Der Fußball-Oberligist SV Atlas Delmenhorst geht mit einem Neuzugang in den zweiten Teil der Saison 2018/19: Der niederländische Stürmer Aladji Barrie läuft künftig für den Tabellenvierten auf. Das gab der Verein am Donnerstagabend bekannt. 

Bastian Fuhrken lobt Zusammenarbeit mit Inter Türkspor Kiel

Der 23-jährige Barrie hatte unter anderem bei seinem Einsatz als Gastspieler in der Vorbereitungspartie beim Bremen-Liga-Team Werder Bremen III (1:0) einen guten Eindruck gemacht, sein Wechsel drohte allerdings daran zu scheitern, dass er seinen Vertrag beim Kieler Oberligisten Inter Türkspor noch auflösen musste, erzählte Bastian Fuhrken, Leiter Leistungsfußball des SV Atlas. "Er wollte aber unbedingt zu uns", sagte Fuhrken: "So einen Einsatz habe ich selten erlebt." Barrie habe den Weg des SVA in den vergangenen Jahren verfolgt, zudem wollte er aus familiären Gründen zurück in den Oldenburger Raum ziehen. Und so, berichtete Fuhrken, sei Barrie in der Nacht zu Donnerstag nach Kiel gefahren, um mit dem Ligamanager von Türkspor, Berkant Özel, alle Details zu klären, die die Auflösung möglich machten. Das sei dann am Donnerstag um 10.30 Uhr gelungen. "So eine gute Zusammenarbeit habe ich noch nicht erlebt", lobte Fuhrken: "Da können wir nur dankbar sein. Selten gibt es Personen in einem Verein, die sich so einsetzten und fair zu anderen sind, gerade wenn ein Spieler ihren Club verlässt.“

Barries Wechsel zum SV Atlas Delmenhorst ist um 13 Uhr perfekt

Nun musste aber der SV Atlas den Wechsel noch beim Norddeutschen Fußball-Verband anmelden, um die Spielberechtigung zu erhalten. Und zwar am Donnerstag bis 18 Uhr. Das brachte Fuhrken ins Schwitzen. "Ich habe bestimmt 20 Mal dort angerufen – immer war besetzt." Doch irgendwann bekam er das Freizeichen. "Um 13 Uhr war alles perfekt. Aladji Barrie ist ab sofort für uns spielberechtigt", erzählte Fuhrken: "So einen Wechsel habe ich noch nie mitgemacht. Ich habe wieder viel gelernt. Es freut mich aber sehr, dass wir es geschafft haben."

Barrie kam in der laufenden Saison in 15 der bisherigen 19 Oberligaspiele der Kieler zum Einsatz. Er schoss drei Tore. Davor war unter anderem in der Regionalliga für den BV Cloppenburg und in der zweiten niederländischen Liga für den FC Emmen aufgelaufen.


Hat einen neuen Stürmer in seinem Kader: Olaf Blancke, Trainer der Oberliga-Fußballer des SV Atlas Delmenhorst. Foto: Daniel Niebuhr


SVA-Trainer Olaf Blancke freut sich über Neuzugang

Atlas-Trainer Olaf Blancke, der mit dem Testspiel in Bremen sein Debüt an der Seitenlinie gegeben hatte, ist ebenfalls sehr zufrieden, dass der Wechsel zustande gekommen ist. „Wir freuen uns, dass Aladji sich für uns entschieden hat", sagte er: "Auf der Position im Sturm wird er uns hoffentlich weiterhelfen. Er hat gute Voraussetzungen und hat uns im Training und im Spiel überzeugt.“ 

Aladji hat beim SV Atlas für 18 Monate zugesagt, erklärte er: „Ich habe alles getan, um sofort spielberechtigt zu sein. Ich wollte mit meiner Familie wieder in die Heimat. In Kiel haben wir uns privat nicht wohlgefühlt, obwohl es mir dort sportlich Spaß gemacht." Er freue sich sehr ein Teil des Atlas-Teams zu sein. Er wolle dazu beitragen, in dieser Zeit mit dem Verein die "nächsten Ziele zu erreichen."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN