Harter Gegner im Viertelfinale So schwer wird der Weg für Deutschland ins EM-Finale

Von Sven Schüer | 23.06.2016, 14:59 Uhr

Die letzten Gruppenspiele sind Geschichte, das erste Achtelfinale bei einer Europameisterschaft steht am Samstag um 15 Uhr an. Ein Blick auf die Paarungen offenbart, dass es einen vermeintlich leichten und einen schweren Weg zum Titel gibt. Die Deutsche Nationalmannschaft befindet sich auf Letzterem. Eine Übersicht.

Erstmals findet in diesem Jahr eine Runde der letzten 16 Mannschaften im europäischen Turnier statt. Dabei entwickelte sich durch die teilweise überraschenden Ergebnisse – England, Spanien und Portugal gewannen ihre Gruppen nicht – eine kuriose Situation.

Die Achtelfinals im Überblick:

  • Schweiz - Polen (Sa., 15 Uhr)
  • Wales Nordirland (Sa., 18 Uhr)
  • Kroatien - Portugal (Sa., 21 Uhr)
  • Frankreich - Irland (So., 15 Uhr)
  • Deutschland - Slowakei (So., 18 Uhr)
  • Ungarn - Belgien (So., 21 Uhr)
  • Italien - Spanien (Mo., 18 Uhr)
  • England - Island (Mo., 21 Uhr)

Denn durch die Ansetzungen gibt es nun ein zweigeteiltes Bild. Unter den acht Mannschaften, die einen der beiden Finalisten ausspielen, finden sich keine vermeintlichen Turnierfavoriten, während sich unter den anderen Teams große Namen befinden.

Den Spielplan zur EM gibt es hier >>

Der „leichte“ Weg

Los geht es am Samstag mit dem Spiel Schweiz gegen Polen (15 Uhr). Der Sieger dieser Partie trifft im Viertelfinale auf Portugal oder Kroatien, die um 21 Uhr in Lens gegeneinander antreten. Dazwischen kommt es zum britischen Duell zwischen Wales und Nordirland (18 Uhr), die in der Runde der letzten Acht auf Ungarn oder Belgien treffen, die wiederum am Sonntag (21 Uhr) spielen. Interessant: Nur Portugal und Belgien standen von den genannten Achtelfinalisten bisher in einem EM-Endspiel. Belgien unterlag Deutschland 1980 mit 1:2, Portugal hatte 2004 im eigenen Land mit 0:1 gegen Griechenland das Nachsehen.

Alle News zur EM im Portal >>

Der „schwere“ Weg

Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich und England: Diese europäischen Schwergewichte spielen zusammen mit der Slowakei, Irland und Island den zweiten Finalteilnehmer aus. Deutschland trifft Sonntag (18 Uhr) auf die Slowaken und würde bei einem Weiterkommen gegen Italien oder Spanien spielen, die Montag (18 Uhr) den Viertelfinalisten ausspielen. Gastgeber Frankreich muss gegen die furios aufspielenden Iren ran (Sonntag 15 Uhr). Das letzte Achtelfinale bestreiten England und Island am Montag (21 Uhr).