Fussball Dittgen und Aremu nach Pokal-Aus von St. Pauli angeschlagen

Von dpa | 02.03.2022, 05:41 Uhr

Der FC St. Pauli beklagt nach dem Ausscheiden im Viertelfinale des DFB-Pokals zwei weitere angeschlagene Spieler. Maximilian Dittgen musste beim 1:2 bei Union Berlin bereits in der ersten Halbzeit mit Problemen am Oberschenkel ausgewechselt werden. Eine alte Verletzung sei wieder aufgebrochen, berichtete Trainer Timo Schultz. Afeez Aremu konnte nach der Halbzeitpause wegen Problemen an den Adduktoren nicht mehr mitwirken.

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!
Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
Sie sind bereits Digitalabonnent? Hier anmelden