DFB-Nachwuchs U21 will auch in Ungarn wirbeln: „Jeden Tag neu beweisen“

Von dpa

Wollen auch in Ungarn Grund zum Jubel haben:  Noah Katterbach (l-r), Kevin Schade und Malik Tillman.Wollen auch in Ungarn Grund zum Jubel haben:  Noah Katterbach (l-r), Kevin Schade und Malik Tillman.
David Inderlied/dpa

Frankfurt am Main. Kevin Schade und Malik Tillman retten dem neuen U21-Coach Antonio Di Salvo mit ihren Premieren-Toren das Debüt. Ansprüche wollen beide dennoch nicht stellen, weitere Einsätze sind aber wahrscheinlich. Die Talente verbindet auch die bewusste Entscheidung für den DFB.

In ihre erste U21-Auswärtsreise starteten die neuen  DFB-Youngster Kevin Schade und Malik Tillman gut gelaunt und bescheiden. Ansprüche auf einen Stammplatz wollten die beiden 19 Jahre alten Nachwuchs-Fußballer nach ihrem erfolgreichen Debü

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN